Oct 04 2013

Schauspielerin Marie Jung: Charme und Können

Published by at 01:51 under Acting

SOURCE: http://www.wort.lu

Marie Jung
Click on image to view video

Die Luxemburger Schauspielerin ist Laureatin des diesjährigen Preises der Stiftung zur Förderung junger Künstler in Luxemburg

Die Stiftung zur Förderung junger Künstler in Luxemburg, die aus der Stiftung der IKB International zur Förderung junger Künstler in Luxemburg hervorgegangen ist, hat den diesjährigen Preis im Bereich Schauspielkunst in Theater/Film an die Luxemburger Schauspielerin Marie Jung vergeben.

In Düdelingen geboren wuchs Marie Jung in Basel auf, absolvierte ihr Schauspielstudium von 2005 bis 2009 in Wien und debütierte 2008 als Julia bei den Bad Hersfelder Festspielen. Seit Oktober 2012 ist sie festes Mitglied des Ensembles der Münchner Kammerspiele. Parallel zu ihrer Theaterkarriere wirkte sie u.a. an „Hannah Arendt“ (Margarethe von Trotta) und „D’Symmetrie vum Päiperlek“ (Paul Scheuer/Maisy Hausemer) mit.

Die Auszeichnung wurde der jungen Schauspielerin am Dienstagabend anlässlich einer Feierstunde im Kinneksbond in Mamer überreicht, die laudatio hielt der ehemalige Direktor des radio 100,7, Fernand Weides.

Lesen Sie ebenfalls das ausführliche Interview auf den Kulturseiten des “Luxemburger Wort” vom 2. Oktober.

Comments

comments

SOURCE: http://www.wort.lu

Marie Jung
Click on image to view video

Die Luxemburger Schauspielerin ist Laureatin des diesjährigen Preises der Stiftung zur Förderung junger Künstler in Luxemburg

Die Stiftung zur Förderung junger Künstler in Luxemburg, die aus der Stiftung der IKB International zur Förderung junger Künstler in Luxemburg hervorgegangen ist, hat den diesjährigen Preis im Bereich Schauspielkunst in Theater/Film an die Luxemburger Schauspielerin Marie Jung vergeben.

In Düdelingen geboren wuchs Marie Jung in Basel auf, absolvierte ihr Schauspielstudium von 2005 bis 2009 in Wien und debütierte 2008 als Julia bei den Bad Hersfelder Festspielen. Seit Oktober 2012 ist sie festes Mitglied des Ensembles der Münchner Kammerspiele. Parallel zu ihrer Theaterkarriere wirkte sie u.a. an „Hannah Arendt“ (Margarethe von Trotta) und „D’Symmetrie vum Päiperlek“ (Paul Scheuer/Maisy Hausemer) mit.

Die Auszeichnung wurde der jungen Schauspielerin am Dienstagabend anlässlich einer Feierstunde im Kinneksbond in Mamer überreicht, die laudatio hielt der ehemalige Direktor des radio 100,7, Fernand Weides.

Lesen Sie ebenfalls das ausführliche Interview auf den Kulturseiten des “Luxemburger Wort” vom 2. Oktober.

Comments

comments

No responses yet

Comments are closed at this time.

Trackback URI |