Dec 29 2010

Vicky Krieps in ihrem ersten „Tatort“

Published by at 01:42 under Acting,Articles,Deutsch

SOURCE: http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/tatort/Kr-l-und-Kunzendorf-drehen-ihren-ersten-Tatort-id3947537.html

Um einen noch nicht begangenen Mord wird es im ersten Tatort mit dem Kommissar-Paar Joachim Król und Nina Kunzendorf gehen. Die beiden ermitteln künftig in Frankfurt, am Dienstag beginnen die Dreharbeiten.

Das neue hessische „Tatort“-Duo Joachim Król und Nina Kunzendorf steht ab Dienstag für seinen ersten gemeinsamen Fall vor der Kamera. In „Eine bessere Welt“ (Arbeitstitel) geht es um einen noch nicht begangenen Mord, wie das Erste am Montag mitteilte. Bei Hauptkommissarin Conny Mey (Kunzendorf) und Hauptkommissar Frank Steier (Król) meldet Sven Döring (Justus von Dohnányi) den bevorstehenden Mord an seinem im Koma liegenden Sohn. Dessen Freundin Mariam (Vicky Krieps) habe bereits einen Versuch unternommen.

Die Kommissare sorgen sich jedoch eher um das Mädchen, weil ihnen Döring gefährlich erscheint. Sie fürchten einen Racheakt an Mariam, können aber nicht tätig werden, ehe etwas geschieht. „Wir sind die Mord- und nicht die Mordverhinderungskommission“, sagt Steier. Die Kommissare ermitteln und stoßen dabei auf einige Merkwürdigkeiten.

Die Dreharbeiten in Frankfurt am Main und Umgebung dauern bis zum 21. Dezember. Ausgestrahlt wird der „Tatort“ voraussichtlich im Herbst 2011. Im September war im ZDF die letzte „Lutter“-Folge gelaufen, in der der gebürtige Herner Król als Ermittler in Essen unterwegs war. (dapd)

http://www.hr-online.de/website/radio/hr3/index.jsp?key=standard_document_40191381&rubrik=54785

Drehstart für neuen hr-Tatort

Joachim Król und Nina Kunzendorf verkörpern die Kommissare Frank Steier und Conny Mey. (Bild:  picture-alliance/dpa)

Vergrößern

Joachim Król und Nina Kunzendorf verkörpern die Kommissare Frank Steier und Conny Mey.
Für Nina Kunzendorf und Joachim Król, das neue Frankfurter “Tatort”-Team des hr, beginnen in dieser Woche die Dreharbeiten. In ihrem ersten Fall bekommen es die Kommissare Mey und Steier gleich mit einem mörderischen Katz- und Maus-Spiel zu tun.
Es ist eigentlich ein klassischer Nicht-Fall, in den das neue Ermittlerduo des Hessischen Rundfunks verwickelt wird. Wie können die beiden einen potenziellen Mörder von seiner Tat abhalten? Wie können sie das eventuelle Opfer schützen?

“Ich möchte einen Mord melden”. Es ist schon spät, als ein Mann namens Sven Döring in der Frankfurter Mordkommission Einlass begehrt, um diese Meldung zu machen. Hauptkommissarin Conny Mey führt ihn in das Büro ihres Kollegen Hauptkommissar Frank Steier, den einzigen Raum, in dem noch Licht brennt. “Mein Sohn liegt seit einem Jahr im Koma, und ich weiß, dass seine Freundin Mariam versucht hat, ihn zu ermorden, und dass ihr Kollege Seidel diese Tat vertuscht hat”, klagt Döring.

Auf die beiden Kommissare wirkt er extrem gefährlich. Er scheint etwas zu planen, womöglich will er sich an der vermeintlichen Täterin rächen. Kommissarin Mey besteht darauf, zu der jungen Frau zu fahren und sie zu beschützen, doch “wir sind die Mord- und nicht die Mordverhinderungskommission”, sagt Steier. Ein klassisches Polizeidilemma.

Solange dem Mädchen nichts passiert ist, gibt es keine polizeiliche Handhabe gegen den potenziellen Täter. Mey und Steier wollen sich damit nicht abfinden, ermitteln trotzdem und stoßen auf einige Merkwürdigkeiten. Währenddessen treibt Sven Döring sein mörderisches Katz-und- Maus-Spiel mit dem jungen Mädchen und der Polizei. Die Schlinge um den Hals von Mariam zieht sich immer mehr zusammen, und ein tödlicher Wettlauf beginnt.

Sendetermin im Herbst 2011

Die Dreharbeiten zu dem neuen “Tatort” mit dem Arbeitstitel “Eine bessere Welt” finden vom 16. November bis 21. Dezember in Frankfurt und Umgebung statt. Neben Nina Kunzendorf und Joachim Król als Frankfurter Kommissarteam wirken in weiteren Rollen Vicky Krieps, Peter Kurth, Justus von Dohnányi, Arnd Klawitter, Frederick Lau und andere mit. Ausgestrahlt wird der “Tatort” voraussichtlich im Herbst 2011.

Das Drehbuch stammt von Alexander Adolph, Regie führt Lars Kraume. An der Kamera steht Armin Alker. Für die Ausstattung zeichnet Olaf Schiefner verantwortlich, die Produktionsleitung hat Arno Maass. Verantwortlicher Redakteur ist Jörg Himstedt.

***

Erste Klappe für neues HR-Kommissarteam

Nach einem Drehbuch von Alexander Adolph nehmen Hauptkommissarin Conny Mey und Hauptkommissar Frank Steier erstmals am Frankfurter TATORT die Arbeit auf – ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel.

“Ich möchte einen Mord melden”. Es ist schon spät, als ein Mann namens Sven Döring in der Frankfurter Mordkommission Einlass begehrt, um diese Meldung zu machen. Hauptkommissarin Conny Mey führt ihn in das Büro ihres Kollegen Hauptkommissar Frank Steier, den einzigen Raum, in dem noch Licht brennt. “Mein Sohn liegt seit einem Jahr im Koma, und ich weiß, dass seine Freundin Miriam versucht hat, ihn zu ermorden, und dass ihr Kollege Seidel diese Tat vertuscht hat”, klagt Döring. Auf die beiden Kommissare wirkt er extrem gefährlich. Er scheint etwas zu planen, womöglich will er sich an der vermeintlichen Täterin rächen. Kommissarin Mey besteht darauf, zu der jungen Frau zu fahren und sie zu beschützen, doch “wir sind die Mord- und nicht die Mordverhinderungskommission”, sagt Steier.

Wie können sie das eventuelle Opfer schützen?

Ein klassisches Polizeidilemma. Solange dem Mädchen nichts passiert ist, gibt es keine polizeiliche Handhabe gegen den potenziellen Täter. Mey und Steier wollen sich damit nicht abfinden, ermitteln trotzdem und stoßen auf einige Merkwürdigkeiten. Währenddessen treibt Sven Döring sein mörDerisches Katz-und-Maus-Spiel mit dem jungen Mädchen und der Polizei. Die Schlinge um den Hals von Miriam zieht sich immer mehr zusammen, und ein tödlicher Wettlauf beginnt.

http://www.tatort-fundus.de/web/drehstart-fuer-eine-bessere-welt.html

Comments

comments

SOURCE: http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/tatort/Kr-l-und-Kunzendorf-drehen-ihren-ersten-Tatort-id3947537.html

Um einen noch nicht begangenen Mord wird es im ersten Tatort mit dem Kommissar-Paar Joachim Król und Nina Kunzendorf gehen. Die beiden ermitteln künftig in Frankfurt, am Dienstag beginnen die Dreharbeiten.

Das neue hessische „Tatort“-Duo Joachim Król und Nina Kunzendorf steht ab Dienstag für seinen ersten gemeinsamen Fall vor der Kamera. In „Eine bessere Welt“ (Arbeitstitel) geht es um einen noch nicht begangenen Mord, wie das Erste am Montag mitteilte. Bei Hauptkommissarin Conny Mey (Kunzendorf) und Hauptkommissar Frank Steier (Król) meldet Sven Döring (Justus von Dohnányi) den bevorstehenden Mord an seinem im Koma liegenden Sohn. Dessen Freundin Mariam (Vicky Krieps) habe bereits einen Versuch unternommen.

Die Kommissare sorgen sich jedoch eher um das Mädchen, weil ihnen Döring gefährlich erscheint. Sie fürchten einen Racheakt an Mariam, können aber nicht tätig werden, ehe etwas geschieht. „Wir sind die Mord- und nicht die Mordverhinderungskommission“, sagt Steier. Die Kommissare ermitteln und stoßen dabei auf einige Merkwürdigkeiten.

Die Dreharbeiten in Frankfurt am Main und Umgebung dauern bis zum 21. Dezember. Ausgestrahlt wird der „Tatort“ voraussichtlich im Herbst 2011. Im September war im ZDF die letzte „Lutter“-Folge gelaufen, in der der gebürtige Herner Król als Ermittler in Essen unterwegs war. (dapd)

http://www.hr-online.de/website/radio/hr3/index.jsp?key=standard_document_40191381&rubrik=54785

Drehstart für neuen hr-Tatort

Joachim Król und Nina Kunzendorf verkörpern die Kommissare Frank Steier und Conny Mey. (Bild:  picture-alliance/dpa)

Vergrößern

Joachim Król und Nina Kunzendorf verkörpern die Kommissare Frank Steier und Conny Mey.
Für Nina Kunzendorf und Joachim Król, das neue Frankfurter “Tatort”-Team des hr, beginnen in dieser Woche die Dreharbeiten. In ihrem ersten Fall bekommen es die Kommissare Mey und Steier gleich mit einem mörderischen Katz- und Maus-Spiel zu tun.
Es ist eigentlich ein klassischer Nicht-Fall, in den das neue Ermittlerduo des Hessischen Rundfunks verwickelt wird. Wie können die beiden einen potenziellen Mörder von seiner Tat abhalten? Wie können sie das eventuelle Opfer schützen?

“Ich möchte einen Mord melden”. Es ist schon spät, als ein Mann namens Sven Döring in der Frankfurter Mordkommission Einlass begehrt, um diese Meldung zu machen. Hauptkommissarin Conny Mey führt ihn in das Büro ihres Kollegen Hauptkommissar Frank Steier, den einzigen Raum, in dem noch Licht brennt. “Mein Sohn liegt seit einem Jahr im Koma, und ich weiß, dass seine Freundin Mariam versucht hat, ihn zu ermorden, und dass ihr Kollege Seidel diese Tat vertuscht hat”, klagt Döring.

Auf die beiden Kommissare wirkt er extrem gefährlich. Er scheint etwas zu planen, womöglich will er sich an der vermeintlichen Täterin rächen. Kommissarin Mey besteht darauf, zu der jungen Frau zu fahren und sie zu beschützen, doch “wir sind die Mord- und nicht die Mordverhinderungskommission”, sagt Steier. Ein klassisches Polizeidilemma.

Solange dem Mädchen nichts passiert ist, gibt es keine polizeiliche Handhabe gegen den potenziellen Täter. Mey und Steier wollen sich damit nicht abfinden, ermitteln trotzdem und stoßen auf einige Merkwürdigkeiten. Währenddessen treibt Sven Döring sein mörderisches Katz-und- Maus-Spiel mit dem jungen Mädchen und der Polizei. Die Schlinge um den Hals von Mariam zieht sich immer mehr zusammen, und ein tödlicher Wettlauf beginnt.

Sendetermin im Herbst 2011

Die Dreharbeiten zu dem neuen “Tatort” mit dem Arbeitstitel “Eine bessere Welt” finden vom 16. November bis 21. Dezember in Frankfurt und Umgebung statt. Neben Nina Kunzendorf und Joachim Król als Frankfurter Kommissarteam wirken in weiteren Rollen Vicky Krieps, Peter Kurth, Justus von Dohnányi, Arnd Klawitter, Frederick Lau und andere mit. Ausgestrahlt wird der “Tatort” voraussichtlich im Herbst 2011.

Das Drehbuch stammt von Alexander Adolph, Regie führt Lars Kraume. An der Kamera steht Armin Alker. Für die Ausstattung zeichnet Olaf Schiefner verantwortlich, die Produktionsleitung hat Arno Maass. Verantwortlicher Redakteur ist Jörg Himstedt.

***

Erste Klappe für neues HR-Kommissarteam

Nach einem Drehbuch von Alexander Adolph nehmen Hauptkommissarin Conny Mey und Hauptkommissar Frank Steier erstmals am Frankfurter TATORT die Arbeit auf – ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel.

“Ich möchte einen Mord melden”. Es ist schon spät, als ein Mann namens Sven Döring in der Frankfurter Mordkommission Einlass begehrt, um diese Meldung zu machen. Hauptkommissarin Conny Mey führt ihn in das Büro ihres Kollegen Hauptkommissar Frank Steier, den einzigen Raum, in dem noch Licht brennt. “Mein Sohn liegt seit einem Jahr im Koma, und ich weiß, dass seine Freundin Miriam versucht hat, ihn zu ermorden, und dass ihr Kollege Seidel diese Tat vertuscht hat”, klagt Döring. Auf die beiden Kommissare wirkt er extrem gefährlich. Er scheint etwas zu planen, womöglich will er sich an der vermeintlichen Täterin rächen. Kommissarin Mey besteht darauf, zu der jungen Frau zu fahren und sie zu beschützen, doch “wir sind die Mord- und nicht die Mordverhinderungskommission”, sagt Steier.

Wie können sie das eventuelle Opfer schützen?

Ein klassisches Polizeidilemma. Solange dem Mädchen nichts passiert ist, gibt es keine polizeiliche Handhabe gegen den potenziellen Täter. Mey und Steier wollen sich damit nicht abfinden, ermitteln trotzdem und stoßen auf einige Merkwürdigkeiten. Währenddessen treibt Sven Döring sein mörDerisches Katz-und-Maus-Spiel mit dem jungen Mädchen und der Polizei. Die Schlinge um den Hals von Miriam zieht sich immer mehr zusammen, und ein tödlicher Wettlauf beginnt.

http://www.tatort-fundus.de/web/drehstart-fuer-eine-bessere-welt.html

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply