Nov 05 2012

Wer ist die geheimnisvolle Schöne aus dem ARD-Film?

Published by at 01:54 under Acting

SOURCE: http://www.bild.de

vicky krieps

Dunkle Flechtfrisur und charmanter französischer Akzent: Vicky Krieps (29) verkörperte im ARD-Film „Rommel“ die schöne Comtesse La Rochefoucauld.
Die hübsche Comtesse lebt auf dem Schloss La Roche-Guyon, dem Hauptquartier der Heeresgruppe B und verdreht Stabschefs Speidel (Benjamin Sadler) ein wenig den Kopf.
Er rezitiert ihr auf Französisch einen schmeichelhaften Vers über die Jugend. Rommel (Ulrich Tukur) bemerkt daraufhin: „Machen Sie sich keine Hoffnungen! Die Comtesse weiß, was sich gehört.“ Und kommentiert wenig später: „Na, da könnte man fast zum Lump werden, was Speidel?!“
„Sehr angenehm und trés charmant,“ fand Vicky Krieps ihren Kollegen Ulrich Tukur beim Dreh, verrät sie BILD.de. Die größte Herausforderung: „Immer nur von Männern umgeben zu sein,“ sagt sie mit einem Augenzwinkern.
In ihrer Rolle strahlt sie etwas Geheimnisvolles aus. Keine pure Absicht, glaubt die Schauspielerin: „Ich tue die Dinge immer eher unbewusst, gerade beim Schauspiel.“ Ein wenig sei das aber sicher auch dem Rollenprofil geschuldet, weil die Comtesse im Untergrund arbeitet.
Ihre Figur aus dem Film gab es tatsächlich: Sie hieß Charlotte, war die Tochter des Herzogs von La Rochefoucauld. Sie gehörte aber nicht – wie im Film – der Résistance (dem Widerstand gegen die Deutschen) an. Die Besitzer des Schlosses La Roche-Guyon waren vielmehr (wie viele Franzosen) Nazi-Deutschland sehr zugetan.
Kino-Fans dürfte der Name Vicky Krieps schon ein Begriff sein, sie ist aktuell in „Die Vermessung der Welt“ als Gauß-Gattin Johanna zu sehen. Auch in Hollywood-Streifen wie „Anonymus“ oder dem Thriller „Wer ist Hanna?“ übernahm sie Nebenrollen.
Die gebürtige Luxemburgerin studierte in Zürich Schauspiel, bekam in diesem Jahr den Luxemburgischen Filmpreis als „Beste Nachwuchsschauspielerin“ verliehen.

Comments

comments

SOURCE: http://www.bild.de

vicky krieps

Dunkle Flechtfrisur und charmanter französischer Akzent: Vicky Krieps (29) verkörperte im ARD-Film „Rommel“ die schöne Comtesse La Rochefoucauld.
Die hübsche Comtesse lebt auf dem Schloss La Roche-Guyon, dem Hauptquartier der Heeresgruppe B und verdreht Stabschefs Speidel (Benjamin Sadler) ein wenig den Kopf.
Er rezitiert ihr auf Französisch einen schmeichelhaften Vers über die Jugend. Rommel (Ulrich Tukur) bemerkt daraufhin: „Machen Sie sich keine Hoffnungen! Die Comtesse weiß, was sich gehört.“ Und kommentiert wenig später: „Na, da könnte man fast zum Lump werden, was Speidel?!“
„Sehr angenehm und trés charmant,“ fand Vicky Krieps ihren Kollegen Ulrich Tukur beim Dreh, verrät sie BILD.de. Die größte Herausforderung: „Immer nur von Männern umgeben zu sein,“ sagt sie mit einem Augenzwinkern.
In ihrer Rolle strahlt sie etwas Geheimnisvolles aus. Keine pure Absicht, glaubt die Schauspielerin: „Ich tue die Dinge immer eher unbewusst, gerade beim Schauspiel.“ Ein wenig sei das aber sicher auch dem Rollenprofil geschuldet, weil die Comtesse im Untergrund arbeitet.
Ihre Figur aus dem Film gab es tatsächlich: Sie hieß Charlotte, war die Tochter des Herzogs von La Rochefoucauld. Sie gehörte aber nicht – wie im Film – der Résistance (dem Widerstand gegen die Deutschen) an. Die Besitzer des Schlosses La Roche-Guyon waren vielmehr (wie viele Franzosen) Nazi-Deutschland sehr zugetan.
Kino-Fans dürfte der Name Vicky Krieps schon ein Begriff sein, sie ist aktuell in „Die Vermessung der Welt“ als Gauß-Gattin Johanna zu sehen. Auch in Hollywood-Streifen wie „Anonymus“ oder dem Thriller „Wer ist Hanna?“ übernahm sie Nebenrollen.
Die gebürtige Luxemburgerin studierte in Zürich Schauspiel, bekam in diesem Jahr den Luxemburgischen Filmpreis als „Beste Nachwuchsschauspielerin“ verliehen.

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply