Jan 17 2014

“Fieber” von Elfi Mikesch auf der Berlinale

Published by at 01:23 under Amour Fou

SOURCE: http://www.3sat.de/

Das Autorenkino bildet traditionell das Herzstück des Panorama-Programms der Berlinale. Mit “Fieber” von Elfi Mikesch ist dort erneut eine Koproduktion von ZDF/3sat zu sehen.

In ihrem Spielfilm erzählt Mikesch von dem Mädchen Franzi (Carolina Luzia Cardoso), das in den 1950er Jahren mit ihren Eltern in einer österreichischen Kleinstadt lebt. Mit den Fotos, die ihr Vater (Martin Wuttke) während der Kolonialzeit als Fremdenlegionär in Nordafrika machte, verbringt sie Tage und Nächte zwischen Traum und Wirklichkeit. Jahrzehnte später begibt sich Franziska (Eva Mattes), inzwischen eine erfolgreiche Fotografin, auf Spurensuche nach den damaligen Ereignissen.
Die renommierte Kamerafrau (“Tote Schwule – Lebende Lesben”) und Regisseurin Elfi Mikesch hatte zuletzt mit ihrem Dokumentarfilm “Mondo Lux – Die Bilderwelten des Werner Schroeter” (ebenfalls eine Koproduktion mit ZDF/3sat) auf der Berlinale 2011 Aufmerksamkeit erregt.
Die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin starten am 6. Februar 2014. In den Sektionen des zehntägigen Festivals sind rund vierhundert Filme zu sehen.
Credits

Fieber
Spielfilm, Österreich / Luxemburg / Deutschland 2014

Regie: Elfi Mikesch
Buch: Elfi Mikesch
Kamera: Jerzy Palacz
Ton: Hjalti Bager-Jonathansson
Szenenbild: Christina Schaeffer
Schnitt: Pia Dumont
Musik: André Mergenthaler
Produzent: Bady Minck / Alexander Dumreicher-Ivanceanu
Produktion: Amour Fou Luxemburg / Amour Fou Wien / ZDF/3sat
Redaktion:Ingrid Gränz (ZDF/3sat)
Länge: ca. 90 Minuten

Die Rollen und ihre Darsteller:
Franziska: Eva Mattes
Franzi: Carolina Luzia Cardoso
Vater: Martin Wuttke
Mutter: Nicole Max
Madame Marguérite: Sascha Ley
Monsieur Charbon: Luc Feit
Monsieur Briquet: André Jung

Comments

comments

SOURCE: http://www.3sat.de/

Das Autorenkino bildet traditionell das Herzstück des Panorama-Programms der Berlinale. Mit “Fieber” von Elfi Mikesch ist dort erneut eine Koproduktion von ZDF/3sat zu sehen.

In ihrem Spielfilm erzählt Mikesch von dem Mädchen Franzi (Carolina Luzia Cardoso), das in den 1950er Jahren mit ihren Eltern in einer österreichischen Kleinstadt lebt. Mit den Fotos, die ihr Vater (Martin Wuttke) während der Kolonialzeit als Fremdenlegionär in Nordafrika machte, verbringt sie Tage und Nächte zwischen Traum und Wirklichkeit. Jahrzehnte später begibt sich Franziska (Eva Mattes), inzwischen eine erfolgreiche Fotografin, auf Spurensuche nach den damaligen Ereignissen.
Die renommierte Kamerafrau (“Tote Schwule – Lebende Lesben”) und Regisseurin Elfi Mikesch hatte zuletzt mit ihrem Dokumentarfilm “Mondo Lux – Die Bilderwelten des Werner Schroeter” (ebenfalls eine Koproduktion mit ZDF/3sat) auf der Berlinale 2011 Aufmerksamkeit erregt.
Die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin starten am 6. Februar 2014. In den Sektionen des zehntägigen Festivals sind rund vierhundert Filme zu sehen.
Credits

Fieber
Spielfilm, Österreich / Luxemburg / Deutschland 2014

Regie: Elfi Mikesch
Buch: Elfi Mikesch
Kamera: Jerzy Palacz
Ton: Hjalti Bager-Jonathansson
Szenenbild: Christina Schaeffer
Schnitt: Pia Dumont
Musik: André Mergenthaler
Produzent: Bady Minck / Alexander Dumreicher-Ivanceanu
Produktion: Amour Fou Luxemburg / Amour Fou Wien / ZDF/3sat
Redaktion:Ingrid Gränz (ZDF/3sat)
Länge: ca. 90 Minuten

Die Rollen und ihre Darsteller:
Franziska: Eva Mattes
Franzi: Carolina Luzia Cardoso
Vater: Martin Wuttke
Mutter: Nicole Max
Madame Marguérite: Sascha Ley
Monsieur Charbon: Luc Feit
Monsieur Briquet: André Jung

Comments

comments

No responses yet

Comments are closed at this time.

Trackback URI |