Apr 20 2014

Luxemburgische Koproduktion “Amour fou” für Cannes selektiert

Published by at 01:31 under Amour Fou

SOURCE: http://www.wort.lu

Der Film von Jessica Hausner wurde für die Reihe “Un certain regard” zurückbehalten

(JLS) Bady Mincks Produktionsfirma Amour Fou darf sich über einen weiteren Erfolg freuen. Mit einem Film, der zufällig genauso heißt wie die luxemburgisch-österreichische Doppelgesellschaft, wird Luxemburg im offiziellen Wettbewerb der Cannes-Nebenreihe “Un certain regard” vertreten sein.

“Amour fou“ ist ein künstlerisch eigenwilliges Porträt des deutschen Dichters Heinrich von Kleist, der 1811 zusammen mit seiner Freundin Henriette Vogel Selbstmord beging. Regie bei dieser „Parabel auf die Ambivalenz der Liebe“ führt die Österreicherin Jessica Hausner, die mit ihrem letzten Film, „Lourdes“, Festivalerfolge in Venedig und Wien feierte. Die Dreharbeiten fanden zum Teil im Filmland Kehlen statt.

Comments

comments

SOURCE: http://www.wort.lu

Der Film von Jessica Hausner wurde für die Reihe “Un certain regard” zurückbehalten

(JLS) Bady Mincks Produktionsfirma Amour Fou darf sich über einen weiteren Erfolg freuen. Mit einem Film, der zufällig genauso heißt wie die luxemburgisch-österreichische Doppelgesellschaft, wird Luxemburg im offiziellen Wettbewerb der Cannes-Nebenreihe “Un certain regard” vertreten sein.

“Amour fou“ ist ein künstlerisch eigenwilliges Porträt des deutschen Dichters Heinrich von Kleist, der 1811 zusammen mit seiner Freundin Henriette Vogel Selbstmord beging. Regie bei dieser „Parabel auf die Ambivalenz der Liebe“ führt die Österreicherin Jessica Hausner, die mit ihrem letzten Film, „Lourdes“, Festivalerfolge in Venedig und Wien feierte. Die Dreharbeiten fanden zum Teil im Filmland Kehlen statt.

Comments

comments

No responses yet

Comments are closed at this time.

Trackback URI |