Jul 18 2011

Alexandra Neldel und Clemens Schick begeben sich auf Schatzsuche

Published by at 01:06 under Articles,Deutsch

SOURCE: http://www.bavaria-film.de

Am 18. Juli beginnen die Dreharbeiten zu der luxemburgisch-deutschen Koproduktion „Die Schatzritter – Das Geheimnis von Melusina“, in Luxemburg, Bayern und dem Saarland. Der gesamte Studiodreh findet in den Studios der Bavaria Film in Geiselgasteig statt.

Der europäische Abenteuerfilm für die ganze Familie begleitet die vier Freunde Jeff (Anton Glas), Leo (Thierry Koob), Julia (Lana Welter) und „Killer“ (Tun Schon) auf eine actionreiche Jagd nach dem legendären Schatz der Meerjungfrau Melusina. Ihre spannende Suche führt sie durch verfallene Burgen, düstere Wälder, unterirdische Flüsse und schaurige Gruften. Dabei müssen die jungen „Schatzritter“ geheimnisvolle Codes entschlüsseln und gefährliche Aufgaben meistern, unerbittlich gejagt vom finsteren Duc de Berry (Clemens Schick). Unterstützung bekommen die Freunde nur von der geheimnisvollen Archäologin Melanie (Alexandra Neldel). Doch wem können die „Schatzritter“ wirklich vertrauen?

Inszeniert werden „Die Schatzritter“ von der jungen luxemburgischen Regisseurin Laura Schroeder, die bereits durch die preisgekrönten Kurzfilme „Senteurs“ und „Double Sault“ ihr besonderes Gespür für die Inszenierung junger Darsteller bewiesen hat. Für das Drehbuch verantwortlich sind Stefan Schaller („Hände weg von Mississippi“), Martin Dolejs („Stella und der Stern des Orients“), Oliver Kahl („Hell“) und Eileen Byrne. Peter von Haller („Anatomie“, „Das fliegende Klassenzimmer“) übernimmt die Bildgestaltung.

Produziert werden „Die Schatzritter“ von Bernard Michaux (lucil Film), Christoph Menardi und Philipp Schall (NEOS Film) zusammen mit Markus Vogelbacher (Bavaria Film Partners) sowie Sven Clement, Frank Gebhardt, Michael Gebhardt, Klaus Höfert (Screenvest). MEDIA, FilmFund Luxemburg, FilmFernsehFonds Bayern, Saarland Medien, der Deutsche Filmförderfonds und Eurimages unterstützen die Produktion.

Der Kinostart in Deutschland und Luxemburg ist für den Sommer 2012 geplant.

Comments

comments

SOURCE: http://www.bavaria-film.de

Am 18. Juli beginnen die Dreharbeiten zu der luxemburgisch-deutschen Koproduktion „Die Schatzritter – Das Geheimnis von Melusina“, in Luxemburg, Bayern und dem Saarland. Der gesamte Studiodreh findet in den Studios der Bavaria Film in Geiselgasteig statt.

Der europäische Abenteuerfilm für die ganze Familie begleitet die vier Freunde Jeff (Anton Glas), Leo (Thierry Koob), Julia (Lana Welter) und „Killer“ (Tun Schon) auf eine actionreiche Jagd nach dem legendären Schatz der Meerjungfrau Melusina. Ihre spannende Suche führt sie durch verfallene Burgen, düstere Wälder, unterirdische Flüsse und schaurige Gruften. Dabei müssen die jungen „Schatzritter“ geheimnisvolle Codes entschlüsseln und gefährliche Aufgaben meistern, unerbittlich gejagt vom finsteren Duc de Berry (Clemens Schick). Unterstützung bekommen die Freunde nur von der geheimnisvollen Archäologin Melanie (Alexandra Neldel). Doch wem können die „Schatzritter“ wirklich vertrauen?

Inszeniert werden „Die Schatzritter“ von der jungen luxemburgischen Regisseurin Laura Schroeder, die bereits durch die preisgekrönten Kurzfilme „Senteurs“ und „Double Sault“ ihr besonderes Gespür für die Inszenierung junger Darsteller bewiesen hat. Für das Drehbuch verantwortlich sind Stefan Schaller („Hände weg von Mississippi“), Martin Dolejs („Stella und der Stern des Orients“), Oliver Kahl („Hell“) und Eileen Byrne. Peter von Haller („Anatomie“, „Das fliegende Klassenzimmer“) übernimmt die Bildgestaltung.

Produziert werden „Die Schatzritter“ von Bernard Michaux (lucil Film), Christoph Menardi und Philipp Schall (NEOS Film) zusammen mit Markus Vogelbacher (Bavaria Film Partners) sowie Sven Clement, Frank Gebhardt, Michael Gebhardt, Klaus Höfert (Screenvest). MEDIA, FilmFund Luxemburg, FilmFernsehFonds Bayern, Saarland Medien, der Deutsche Filmförderfonds und Eurimages unterstützen die Produktion.

Der Kinostart in Deutschland und Luxemburg ist für den Sommer 2012 geplant.

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply