Sep 18 2009

Go Russia!

Published by at 18:58 under Articles,Events & Projects

SOURCE: http://tageblatt.editpress.lu/

“Go Russia!”- Russisches Filmfestival: Vom 21 bis 25 september in der Abtei Neumünster und in der Cinémathèque. “Was weiß man hierzulande vom modernen russischen Filmwesen? Eigentlich wenig. Um diesen Wissensmangel zu beseitigen, wird die russische Filmwoche veranstaltet.”

Die Filmproduktion in Russland entstand direkt nach der Erfindung des Filmwesens. Während die ersten Filme der Lumière-Brüder in Paris 1895 aufgeführt wurden, konnte man bereits ein Jahr später den ersten russischen Film bewundern. Der Zar Nikolaus der Zweite zeigte sich davon begeistert und förderte die Entstehung des einheimischen Filmwesens.
Was erwartet den luxemburgischen Zuschauer während der Festivalwoche?
Bei der Zusammensetzung des Programms setzte man deutliche Akzente auf die neuen und neuesten Filme, die die Hälfte der insgesamt acht Streifen ausmachen, die gezeigt werden. Die meisten Filme sind mit französischen, einer mit deutschen und einer mit englischen Untertiteln versehen, was es den Luxemburgern erlauben wird, den Sprachendialog voll mitzuverfolgen.
www.ccrn.lu
www.cinematheque.lu
ablinov@pt.lu

Eröffnung:
21. September um 18.00 Uhr
Brasserie du CCRN
Eröffnungsfilm:
„Palata Nr. 6“ (Chambre No 6)
21. September um 19.00 Uhr
Salle R. Krieps des CCRN

„Zareoubujza“
(L’Assassin du Tsar)
22. September um 18.30 Uhr
Salle R. Krieps des CCRN

„Izcheznouvchaya Imperia“
(L‘Empire disparu)
22. September um 20h30
Cinémathèque

„Brilliantovaya Rouka“
(Le Bras de Diamant)
23. September um 18.30 Uhr
Salle R. Krieps des CCRN

„Passagirka“ (La Passagère)
23. September um 20.30 Uhr
Cinémathèque

„Spartak“ (Spartacus)
24. September um 18.30 Uhr
Salle R. Krieps des CCRN

„Zvezda“ (Etoile)
24. September um 20.30 Uhr
Cinémathèque

„Anna Karenina“
25. September um 20.30 Uhr
Cinémathèque

Comments

comments

SOURCE: http://tageblatt.editpress.lu/

“Go Russia!”- Russisches Filmfestival: Vom 21 bis 25 september in der Abtei Neumünster und in der Cinémathèque. “Was weiß man hierzulande vom modernen russischen Filmwesen? Eigentlich wenig. Um diesen Wissensmangel zu beseitigen, wird die russische Filmwoche veranstaltet.”

Die Filmproduktion in Russland entstand direkt nach der Erfindung des Filmwesens. Während die ersten Filme der Lumière-Brüder in Paris 1895 aufgeführt wurden, konnte man bereits ein Jahr später den ersten russischen Film bewundern. Der Zar Nikolaus der Zweite zeigte sich davon begeistert und förderte die Entstehung des einheimischen Filmwesens.
Was erwartet den luxemburgischen Zuschauer während der Festivalwoche?
Bei der Zusammensetzung des Programms setzte man deutliche Akzente auf die neuen und neuesten Filme, die die Hälfte der insgesamt acht Streifen ausmachen, die gezeigt werden. Die meisten Filme sind mit französischen, einer mit deutschen und einer mit englischen Untertiteln versehen, was es den Luxemburgern erlauben wird, den Sprachendialog voll mitzuverfolgen.
www.ccrn.lu
www.cinematheque.lu
ablinov@pt.lu

Eröffnung:
21. September um 18.00 Uhr
Brasserie du CCRN
Eröffnungsfilm:
„Palata Nr. 6“ (Chambre No 6)
21. September um 19.00 Uhr
Salle R. Krieps des CCRN

„Zareoubujza“
(L’Assassin du Tsar)
22. September um 18.30 Uhr
Salle R. Krieps des CCRN

„Izcheznouvchaya Imperia“
(L‘Empire disparu)
22. September um 20h30
Cinémathèque

„Brilliantovaya Rouka“
(Le Bras de Diamant)
23. September um 18.30 Uhr
Salle R. Krieps des CCRN

„Passagirka“ (La Passagère)
23. September um 20.30 Uhr
Cinémathèque

„Spartak“ (Spartacus)
24. September um 18.30 Uhr
Salle R. Krieps des CCRN

„Zvezda“ (Etoile)
24. September um 20.30 Uhr
Cinémathèque

„Anna Karenina“
25. September um 20.30 Uhr
Cinémathèque

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply