Jan 19 2011

Luxemburger Koproduktion im Berlinale-Wettbewerb

Published by at 01:57 under Articles,Deutsch

SOURCE: www.wort.lu – (cf)

Mit dem Spielfilm „Mein bester Feind“ läuft eine österreichisch-luxemburgische Koproduktion im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele Berlin, die vom 10. bis 20. Februar 2011 stattfinden.

Das von Oktober bis Dezember 2009 gedrehte Drama (anderer Titel: „Victor Kaufmann; Mein Freund, der Feind“) ist eine Produktion der österreichischen Gesellschaft „Josef Aichholzer Film“ und Samsa Film, Luxemburger Produzent ist Jani Thiltges.

Regie führte der Österreicher Wolfgang Murnberger nach einem Drehbuch von Paul Hengge. Die Luxemburger Filmförderung hat die Produktion finanziell unterstützt.

Das Drama spielt im Zweiten Weltkrieg und erzählt von der Freundschaft von Victor Kaufmann (Moritz Bleibtreu) und Rudi Smekal (Georg Friedrich). Doch Victor landet im KZ und Rudi bei den Nazis. Als Rudi Victor aus dem KZ nach Berlin bringen soll, ändert sich alles. Der jüdische Gefangene wird zum SS-Mann und der Sturmbannführer zum KZ-Häftling. Ein Spiel mit vertauschen Rollen, ein Spiel um Leben und Tod.

Samsa Film und Produzent Jani Thiltges waren bereits vor vier Jahren im Berlinale-Wettbewerb mit dem tragikomischen Drama „Irina Palm“ vertreten; der Film mit Marianne Faithful war zum Publikumsliebling avanciert, ging aber leer aus. „Mein bester Feind“ wird bei der 61. Berlinale im Wettbewerb mit 15 anderen Filmen stehen. Der Kinostart in Österreich und Deutschland ist für Anfang März vorgesehen; der Start in Luxemburg steht noch nicht fest.

Comments

comments

SOURCE: www.wort.lu – (cf)

Mit dem Spielfilm „Mein bester Feind“ läuft eine österreichisch-luxemburgische Koproduktion im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele Berlin, die vom 10. bis 20. Februar 2011 stattfinden.

Das von Oktober bis Dezember 2009 gedrehte Drama (anderer Titel: „Victor Kaufmann; Mein Freund, der Feind“) ist eine Produktion der österreichischen Gesellschaft „Josef Aichholzer Film“ und Samsa Film, Luxemburger Produzent ist Jani Thiltges.

Regie führte der Österreicher Wolfgang Murnberger nach einem Drehbuch von Paul Hengge. Die Luxemburger Filmförderung hat die Produktion finanziell unterstützt.

Das Drama spielt im Zweiten Weltkrieg und erzählt von der Freundschaft von Victor Kaufmann (Moritz Bleibtreu) und Rudi Smekal (Georg Friedrich). Doch Victor landet im KZ und Rudi bei den Nazis. Als Rudi Victor aus dem KZ nach Berlin bringen soll, ändert sich alles. Der jüdische Gefangene wird zum SS-Mann und der Sturmbannführer zum KZ-Häftling. Ein Spiel mit vertauschen Rollen, ein Spiel um Leben und Tod.

Samsa Film und Produzent Jani Thiltges waren bereits vor vier Jahren im Berlinale-Wettbewerb mit dem tragikomischen Drama „Irina Palm“ vertreten; der Film mit Marianne Faithful war zum Publikumsliebling avanciert, ging aber leer aus. „Mein bester Feind“ wird bei der 61. Berlinale im Wettbewerb mit 15 anderen Filmen stehen. Der Kinostart in Österreich und Deutschland ist für Anfang März vorgesehen; der Start in Luxemburg steht noch nicht fest.

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply