Nov 19 2013

370.612 Euro für Projekt „Police TV News“

Published by at 01:12 under Misc. Luxembourg

SOURCE: http://www.wort.lu

Halsdorf: „Wichtiges Instrument zur Kommunikation, Information und Prävention

(nas) – Die Anwendung von Bildmaterial ist für die Polizei ein bedeutendes Instrument geworden, um die Bürger zu informieren, Präventionsarbeit zu leisten und um, im Falle von Krisensituationen, wichtige Mitteilungen zu übermitteln. Dies betont Innenminister Jean-Marie Halsdorf (CSV) im Hinblick auf eine parlamentarische Anfrage vom 26. September dieses Jahres von den LSAP-Vertretern Claudia Dall’Agnol, Georges Engel und Claude Haagen.

Die drei Vertreter wollten unter anderem vom Innenminister erfahren, inwiefern dieser vom Start der „Police TV News“ in Kenntnis gesetzt wurde und sich daran beteiligte, welche technischen und personellen Ressourcen dafür benötigt werden. Gleichzeitig stelle sich bei der Übertragung von Reportagen die Frage über den Privatschutz von Personen.

In seiner Antwort erklärt Jean-Marie Halsdorf, dass die Polizei bereits seit August 2007 bereits Videoclips auf der Internetseite www.police.luveröffentlicht. Im Mai 2009 sei ein Fünfjahresplan über die strategische Entwicklung im Kommunikationsbereich ausgearbeitet und im Herbst des gleichen Jahres im Innenministerium vorgestellt worden.

Was den Kommunikationsbereich der Polizei betrifft, so stehe dieser unter der Verantwortung des Polizeigeneraldirektors. Für den Minister sei es aber selbstverständlich, dass das Bildmaterial wichtig in den Bereichen Information, Prävention, Kommunikation in Krisensituationen sowie für die interne Kommunikation der Verwaltung sei. „Die Informationen über das Internet sind dazu bestimmt, die Interaktivität und den Dialog zu steigern“, gibt Halsdorf weiter zu verstehen. Dies beziehe sich sowohl auf die Anwendungen Facebook, Twitter, Smartapp, YouTube und YouMake TV als auch auf das virtuelle Polizeikommissariat im Internet.

Und auch die Kosten für die Anschaffung des Projektes „Police TV News“ nennt der Minister: Insgesamt wurden dafür nämlich 370.612 Euro ohne Mehrwertsteuer investiert. Ab dem 1. Januar 2014 sind die Wartungskosten auf 4.026 Euro ohne Mehrwertsteuer festgelegt worden.

Abschließend betont Jean-Marie Halsdorf, dass „alle eingesetzten Mittel Teil einer Kommunikationsstrategie sind und selbstverständlich in einem strikten legalen Rahmen bleiben müssen“.

Comments

comments

SOURCE: http://www.wort.lu

Halsdorf: „Wichtiges Instrument zur Kommunikation, Information und Prävention

(nas) – Die Anwendung von Bildmaterial ist für die Polizei ein bedeutendes Instrument geworden, um die Bürger zu informieren, Präventionsarbeit zu leisten und um, im Falle von Krisensituationen, wichtige Mitteilungen zu übermitteln. Dies betont Innenminister Jean-Marie Halsdorf (CSV) im Hinblick auf eine parlamentarische Anfrage vom 26. September dieses Jahres von den LSAP-Vertretern Claudia Dall’Agnol, Georges Engel und Claude Haagen.

Die drei Vertreter wollten unter anderem vom Innenminister erfahren, inwiefern dieser vom Start der „Police TV News“ in Kenntnis gesetzt wurde und sich daran beteiligte, welche technischen und personellen Ressourcen dafür benötigt werden. Gleichzeitig stelle sich bei der Übertragung von Reportagen die Frage über den Privatschutz von Personen.

In seiner Antwort erklärt Jean-Marie Halsdorf, dass die Polizei bereits seit August 2007 bereits Videoclips auf der Internetseite www.police.luveröffentlicht. Im Mai 2009 sei ein Fünfjahresplan über die strategische Entwicklung im Kommunikationsbereich ausgearbeitet und im Herbst des gleichen Jahres im Innenministerium vorgestellt worden.

Was den Kommunikationsbereich der Polizei betrifft, so stehe dieser unter der Verantwortung des Polizeigeneraldirektors. Für den Minister sei es aber selbstverständlich, dass das Bildmaterial wichtig in den Bereichen Information, Prävention, Kommunikation in Krisensituationen sowie für die interne Kommunikation der Verwaltung sei. „Die Informationen über das Internet sind dazu bestimmt, die Interaktivität und den Dialog zu steigern“, gibt Halsdorf weiter zu verstehen. Dies beziehe sich sowohl auf die Anwendungen Facebook, Twitter, Smartapp, YouTube und YouMake TV als auch auf das virtuelle Polizeikommissariat im Internet.

Und auch die Kosten für die Anschaffung des Projektes „Police TV News“ nennt der Minister: Insgesamt wurden dafür nämlich 370.612 Euro ohne Mehrwertsteuer investiert. Ab dem 1. Januar 2014 sind die Wartungskosten auf 4.026 Euro ohne Mehrwertsteuer festgelegt worden.

Abschließend betont Jean-Marie Halsdorf, dass „alle eingesetzten Mittel Teil einer Kommunikationsstrategie sind und selbstverständlich in einem strikten legalen Rahmen bleiben müssen“.

Comments

comments

No responses yet

Comments are closed at this time.

Trackback URI |