Oct 14 2013

Award for “Erfindung der Liebe” at Münster Film Festival

Published by at 09:00 under Festival,Red Lion

SOURCE: http://www.regie.de/

Der Preis für die beste Regie im Europäischen Spielwettbewerb, der sich 2013 dem Themenschwerpunkt „Zeit“ widmete und mit 5.000 Euro dotiert ist, überreicht von der Kulturstiftung der Sparkasse Münster, ging an Lola Randl für ihren Film DIE ERFINDUNG DER LIEBE (D/LUX 2013), der als einer von 8 Wettbewerbs-Nominierungen das 15. Filmfestival Münster am Mittwoch eröffnete. In der Begründung der unabhängigen Fachjury, bestehend aus dem bosnischen Schauspieler Ermin Bravo, dem deutschen Regisseur und Drehbuchautor Peter Lichtefeld und Ulrike von Ribbeck (Regisseurin und Drehbuchautorin) heißt es: „Auf kluge Weise geht Lola Randl mit den verschiedenen komplizierten Ebenen der Realität um. Sie hat es auf beeindruckende Art verstanden, ihren Film zu beenden, als ihre Hauptdarstellerin während der Dreharbeiten verstarb. Die Regisseurin hat einen wunderbaren Cast hervorragend geführt und das Thema der Vergänglichkeit phantasievoll und humorvoll umgesetzt.”

Comments

comments

SOURCE: http://www.regie.de/

Der Preis für die beste Regie im Europäischen Spielwettbewerb, der sich 2013 dem Themenschwerpunkt „Zeit“ widmete und mit 5.000 Euro dotiert ist, überreicht von der Kulturstiftung der Sparkasse Münster, ging an Lola Randl für ihren Film DIE ERFINDUNG DER LIEBE (D/LUX 2013), der als einer von 8 Wettbewerbs-Nominierungen das 15. Filmfestival Münster am Mittwoch eröffnete. In der Begründung der unabhängigen Fachjury, bestehend aus dem bosnischen Schauspieler Ermin Bravo, dem deutschen Regisseur und Drehbuchautor Peter Lichtefeld und Ulrike von Ribbeck (Regisseurin und Drehbuchautorin) heißt es: „Auf kluge Weise geht Lola Randl mit den verschiedenen komplizierten Ebenen der Realität um. Sie hat es auf beeindruckende Art verstanden, ihren Film zu beenden, als ihre Hauptdarstellerin während der Dreharbeiten verstarb. Die Regisseurin hat einen wunderbaren Cast hervorragend geführt und das Thema der Vergänglichkeit phantasievoll und humorvoll umgesetzt.”

Comments

comments

No responses yet

Comments are closed at this time.

Trackback URI |