Feb 29 2012

“Discovery Zone” bringt Festival-Luft nach Luxemburg

Published by at 16:17 under Festival

SOURCE: http://www.wort.lu


(vb) – In neuer Aufmachung und mit einer Reihe von ausgefallenen und ungewöhnlichen Filmen startet am Donnerstag die zweite Auflage des Filmfestivals “Discovery Zone”. Neun Tage lang können Filmfans zum Teil brandneue Produktionen erschnuppern. Neben Filmen mit luxemburgischer Beteiligung liegt der Schwerpunkt diesmal auf Nordeuropa.

Fast zwei Wochen lang soll “Discovery Zone” Festival-Luft nach Luxemburg bringen. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist das neue Hauptquartier im Ratskeller des jüngst renovierten “Cercle Cité”. Dort bekommen das Publikum und die Festivalgäste einen Ort der Begegnung.

Neu ist außerdem, dass die Filme in anderen Kulturstätten gezeigt werden, zum Beispiel dem Mudam, dem Casino und dem CarréRotondes. Das Multiplex-Kino Utopolis, ein wenig abseits des Stadtzentrums, spielt nur noch eine Nebenrolle auf dem Spielplan.

Die Bandbreite der Filme reicht quer durch alle Genres, von der Komödie über den Thriller zum Drama. Eine eigene Serie würdigt den Dokumentarfilm – eine Form, die in den letzten Jahren zu neuen Ehren und zu klingenden Erfolgen an der Kinokasse gekommen ist. Auch die geografische Herkunft der Filme, die um den “Prix de la critique” wetteifern, deckt viele Regionen ab, und zwar vom Iran über Ägypten, Griechenland, den USA, Neuseeland bis zu den nordischen Ländern, letztere unter dem Stichwort “Open Discover”.
Mehr zum Thema
Online – Discovery Zone im Internet
Bollywood-Abend und Zombie-Film

Eine der vielen Serien heißt “6/18” und richtet sich an Kinder und Jugendliche. Dem jungen Publikum wird nicht nur eine spezielle Filmauswahl serviert, sie können sich auch mit den Filmemachern im “Meet the Pros”-Workshop unterhalten.

Bei einem Blick ins Programmheft macht zudem der Bollywood-Abend und die Vorführung des ersten kubanischen Zombie-Films neugierig. Am Freitag, dem 2. März, können die Zuschauer die Regisseure der Dokumentarfilme unter dem Titel “Artists in the Backroom” treffen und ihnen Fragen stellen.

Eintrittskarten zu “Discovery Zone” kosten 5 Euro (ermäßigt 3,50 Euro). Der Festivalpass für alle Vorführungen ist für 20 Euro erhältlich.

Comments

comments

SOURCE: http://www.wort.lu


(vb) – In neuer Aufmachung und mit einer Reihe von ausgefallenen und ungewöhnlichen Filmen startet am Donnerstag die zweite Auflage des Filmfestivals “Discovery Zone”. Neun Tage lang können Filmfans zum Teil brandneue Produktionen erschnuppern. Neben Filmen mit luxemburgischer Beteiligung liegt der Schwerpunkt diesmal auf Nordeuropa.

Fast zwei Wochen lang soll “Discovery Zone” Festival-Luft nach Luxemburg bringen. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist das neue Hauptquartier im Ratskeller des jüngst renovierten “Cercle Cité”. Dort bekommen das Publikum und die Festivalgäste einen Ort der Begegnung.

Neu ist außerdem, dass die Filme in anderen Kulturstätten gezeigt werden, zum Beispiel dem Mudam, dem Casino und dem CarréRotondes. Das Multiplex-Kino Utopolis, ein wenig abseits des Stadtzentrums, spielt nur noch eine Nebenrolle auf dem Spielplan.

Die Bandbreite der Filme reicht quer durch alle Genres, von der Komödie über den Thriller zum Drama. Eine eigene Serie würdigt den Dokumentarfilm – eine Form, die in den letzten Jahren zu neuen Ehren und zu klingenden Erfolgen an der Kinokasse gekommen ist. Auch die geografische Herkunft der Filme, die um den “Prix de la critique” wetteifern, deckt viele Regionen ab, und zwar vom Iran über Ägypten, Griechenland, den USA, Neuseeland bis zu den nordischen Ländern, letztere unter dem Stichwort “Open Discover”.
Mehr zum Thema
Online – Discovery Zone im Internet
Bollywood-Abend und Zombie-Film

Eine der vielen Serien heißt “6/18” und richtet sich an Kinder und Jugendliche. Dem jungen Publikum wird nicht nur eine spezielle Filmauswahl serviert, sie können sich auch mit den Filmemachern im “Meet the Pros”-Workshop unterhalten.

Bei einem Blick ins Programmheft macht zudem der Bollywood-Abend und die Vorführung des ersten kubanischen Zombie-Films neugierig. Am Freitag, dem 2. März, können die Zuschauer die Regisseure der Dokumentarfilme unter dem Titel “Artists in the Backroom” treffen und ihnen Fragen stellen.

Eintrittskarten zu “Discovery Zone” kosten 5 Euro (ermäßigt 3,50 Euro). Der Festivalpass für alle Vorführungen ist für 20 Euro erhältlich.

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply