May 22 2010

“Illégal” in Cannes ausgezeichnet

Published by at 14:21 under Festival

SOURCE: www.wort.lu
Preis für Luxemburger Ko-Produktion „Illégal“ – (FeMo)

Koproduziert wurde der Film von dem Luxemburger Unternehmen Iris Productions von Nicolas Steil. Auch die Dreharbeiten fanden zu großen Teilen im Großherzogtum statt.

Der Film „Illégal“ von Olivier Masset-Depasse erzählt die Geschichte von Tania, einer russischen Frau, die sich zusammen mit ihrem Sohn illegal in Belgien aufhält und später dort festgenommen und in ein Asylantenheim gesteckt wird. Gespielt wird Tania von der belgischen Schauspielerin Anne Coesens.

Zu großen Teilen entstand „Illégal“ im Großherzogtum. Und auch der Ko-Produzent kommt aus Luxemburg: Es handelt sich um das Unternehmen Iris Productions von Nicolas Steil.

Jetzt wurde „Illégal“ in Cannes mit dem SACD-Preis ausgezeichnet. Die vier Buchstaben stehen für “Société des auteurs et compositeurs dramatiques” Der Jury gehörte unter anderen der französische Regisseur Bertrand Tavernier an.

An der Produktion von „Illégal“ waren neben Nicolas Steil noch mehrere andere Luxemburger beteiligt: Philippe Kohn (Ton), André Mergen und André Dziezuk (Musik), Magdalena Labuz (Kostüme) und Fabienne Adam (Maske).

Illégal war bereits in den vergangenen Tagen in Cannes sowohl vom Publikum als auch von Fachjournalisten mit viel Lob bedacht worden.

Comments

comments

SOURCE: www.wort.lu
Preis für Luxemburger Ko-Produktion „Illégal“ – (FeMo)

Koproduziert wurde der Film von dem Luxemburger Unternehmen Iris Productions von Nicolas Steil. Auch die Dreharbeiten fanden zu großen Teilen im Großherzogtum statt.

Der Film „Illégal“ von Olivier Masset-Depasse erzählt die Geschichte von Tania, einer russischen Frau, die sich zusammen mit ihrem Sohn illegal in Belgien aufhält und später dort festgenommen und in ein Asylantenheim gesteckt wird. Gespielt wird Tania von der belgischen Schauspielerin Anne Coesens.

Zu großen Teilen entstand „Illégal“ im Großherzogtum. Und auch der Ko-Produzent kommt aus Luxemburg: Es handelt sich um das Unternehmen Iris Productions von Nicolas Steil.

Jetzt wurde „Illégal“ in Cannes mit dem SACD-Preis ausgezeichnet. Die vier Buchstaben stehen für “Société des auteurs et compositeurs dramatiques” Der Jury gehörte unter anderen der französische Regisseur Bertrand Tavernier an.

An der Produktion von „Illégal“ waren neben Nicolas Steil noch mehrere andere Luxemburger beteiligt: Philippe Kohn (Ton), André Mergen und André Dziezuk (Musik), Magdalena Labuz (Kostüme) und Fabienne Adam (Maske).

Illégal war bereits in den vergangenen Tagen in Cannes sowohl vom Publikum als auch von Fachjournalisten mit viel Lob bedacht worden.

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply