Feb 14 2011

Luxemburg in Berlin

Published by at 00:57 under Deutsch,Festival

SOURCE: http://www.tageblatt.lu

LUXEMBURG/BERLIN – Gleich zwei Luxemburger Koproduktionen laufen auf der diesjährigen Berlinale, die am Donnerstag eröffnet wurde und bis zum 20. Februar dauern wird.

dpa

Der erste Film,„Dernier Etage Gauche Gauche“ („Top Floor Left Wing“), ist ein Werk von Angelo Cianci. Er entstand in Koproduktion mit Iris Productions (Nicolas Steil). In den Hauptrollen sind Hippolyte Girardot und Aymen Saïdi zu sehen. Der Film wurde in großen Teilen in Luxemburg gedreht. Daran waren auch luxemburgische Techniker (Uli Simon, Kostüme, Fabienne Adam, (Maske, Christina Schaffer ,Dekor).Die Musik stammt von Gast Waltzing. Der Film läuft in der Sektion Panorama für Filme, die sich ein rein kommerziellen Logik entziehen möchten. Diese Festivalsektion stellt laut Organisatoren neue Filme von renommierten Regisseuren sowie Neuentdeckungen vor.

Es soll kein Tag wie jeder andere werden für den Gerichtsvollzieher François Echeveria (Hippolyte Girardot). Als er eine Pfändung vornehmen will, wird er vom aufgebrachten Sohn des Hausherren bedroht und als Geisel genommen. Der junge Mann hält François irrtümlicherweise für einen Polizisten, der das Kokain, das er versteckt hat, beschlagnahmen und ihn verhaften will. Leider setzt sich für François die Reihe der Irrtümer weiter fort. Es ist der 11. September, der Jahrestag der Anschläge in New York, und die rasch herbeigerufene Polizei glaubt, dass sich in dem heruntergekommenen Hochhaus in einem Pariser Vorort drei gefährliche Terroristen verschanzt haben. (http://www.kino-zeit.de/filme/trailer/dernier-etage-gauche-gauche). Der Film wird am 16., 17. Und 20. Februar zu sehen sein.

“Mein bester Freund”

„Mein bester Feind“ des Österreichers Wolfgang Murnberger ist eine Koprodukton mit Samsa Film (Jani Thiltges). In den Hauptrollen sind Moritz Bleibtreu, Georg Friedrich und Ursula Strauss zu sehen Der Film wird als Weltpremiere in der offiziellen Auswahl (außerhalb des Wettbewerbs) gezeigt.

Die Geschichte: Victor Kaufmann und Rudi Smekal sind Freunde seit ihrer Kindheit. Doch Victor landet im KZ und Rudi bei den Nazis. Als Rudi Victor aus dem KZ nach Berlin bringen soll, ändert sich alles. Der jüdische Gefangene wird zum SS-Mann und der Sturmbannführer zum KZ-Häftling. Ein Spiel mit vertauschen Rollen, ein Spiel um Leben und Tod. (http://www.kino.de/kinofilm/mein-bester-feind/116486.html). Der Film läuft am 13.,14, 15., 16. Und 18. Februar.

An der diesjährigen Berlinale wird die junge Luxemburger Schauspielerin Vicky Krieps im Film “Wer wenn nicht wir” von Andreas Veiel zu sehen. Der Luxemburger Regisseur und Drehbuchautor Eric Lamhène wurde seinerseits für das Berliner Talent Campus ausgewählt.

Comments

comments

SOURCE: http://www.tageblatt.lu

LUXEMBURG/BERLIN – Gleich zwei Luxemburger Koproduktionen laufen auf der diesjährigen Berlinale, die am Donnerstag eröffnet wurde und bis zum 20. Februar dauern wird.

dpa

Der erste Film,„Dernier Etage Gauche Gauche“ („Top Floor Left Wing“), ist ein Werk von Angelo Cianci. Er entstand in Koproduktion mit Iris Productions (Nicolas Steil). In den Hauptrollen sind Hippolyte Girardot und Aymen Saïdi zu sehen. Der Film wurde in großen Teilen in Luxemburg gedreht. Daran waren auch luxemburgische Techniker (Uli Simon, Kostüme, Fabienne Adam, (Maske, Christina Schaffer ,Dekor).Die Musik stammt von Gast Waltzing. Der Film läuft in der Sektion Panorama für Filme, die sich ein rein kommerziellen Logik entziehen möchten. Diese Festivalsektion stellt laut Organisatoren neue Filme von renommierten Regisseuren sowie Neuentdeckungen vor.

Es soll kein Tag wie jeder andere werden für den Gerichtsvollzieher François Echeveria (Hippolyte Girardot). Als er eine Pfändung vornehmen will, wird er vom aufgebrachten Sohn des Hausherren bedroht und als Geisel genommen. Der junge Mann hält François irrtümlicherweise für einen Polizisten, der das Kokain, das er versteckt hat, beschlagnahmen und ihn verhaften will. Leider setzt sich für François die Reihe der Irrtümer weiter fort. Es ist der 11. September, der Jahrestag der Anschläge in New York, und die rasch herbeigerufene Polizei glaubt, dass sich in dem heruntergekommenen Hochhaus in einem Pariser Vorort drei gefährliche Terroristen verschanzt haben. (http://www.kino-zeit.de/filme/trailer/dernier-etage-gauche-gauche). Der Film wird am 16., 17. Und 20. Februar zu sehen sein.

“Mein bester Freund”

„Mein bester Feind“ des Österreichers Wolfgang Murnberger ist eine Koprodukton mit Samsa Film (Jani Thiltges). In den Hauptrollen sind Moritz Bleibtreu, Georg Friedrich und Ursula Strauss zu sehen Der Film wird als Weltpremiere in der offiziellen Auswahl (außerhalb des Wettbewerbs) gezeigt.

Die Geschichte: Victor Kaufmann und Rudi Smekal sind Freunde seit ihrer Kindheit. Doch Victor landet im KZ und Rudi bei den Nazis. Als Rudi Victor aus dem KZ nach Berlin bringen soll, ändert sich alles. Der jüdische Gefangene wird zum SS-Mann und der Sturmbannführer zum KZ-Häftling. Ein Spiel mit vertauschen Rollen, ein Spiel um Leben und Tod. (http://www.kino.de/kinofilm/mein-bester-feind/116486.html). Der Film läuft am 13.,14, 15., 16. Und 18. Februar.

An der diesjährigen Berlinale wird die junge Luxemburger Schauspielerin Vicky Krieps im Film “Wer wenn nicht wir” von Andreas Veiel zu sehen. Der Luxemburger Regisseur und Drehbuchautor Eric Lamhène wurde seinerseits für das Berliner Talent Campus ausgewählt.

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply