Jul 28 2013

Zwei Luxemburger Koproduktionen in Locarno

Published by at 01:14 under Festival,Red Lion,Samsa

SOURCE: http://www.wort.lu

(jls) – Mit zwei Koproduktionen wird Luxemburg beim diesjährigen Filmfestival von Locarno vertreten sein, das vom 7. bis 17. August in der schweizerischen Stadt am Lago Maggiore stattfindet: „Vijay and I“ von Sam Garbarski (Samsa Film), der am zweiten Festivaltag im Hauptprogramm an der Piazza Grande seine Premiere feiern wird, und „L’étrange couleur des larmes de ton corps“ von Hélène Cattet und Bruno Forzani (Red Lion), der für den internationalen Wettbewerb selektiert wurde.

Der neue Film des belgischen Regisseurs Sam Garbarski („Irina Palm“, „Quartier lointain“) ist eine hintergründige Komödie um einen erfolglosen Schauspieler (Moritz Bleibtreu), der nach einem Unfall seine Frau (Patricia Arquette) im Glauben lässt, er sei ums Leben gekommen, und als geheimnisvoller indischer Freund „Vijay“ verkleidet versucht, ein dann doch nicht so neues Leben zu beginnen.

„L’étrange couleur des larmes de ton corps“ ist ein surrealer Thriller, der stilistisch an das in den frühen 70ern im italienischen Populärfilm beliebte „Giallo“-Genre anknüpft und von einem Mann erzählt, der in einem von seltsamen Bewohnern bevölkerten Miethaus versucht, seine verschwundene Frau wiederzufinden.

Comments

comments

SOURCE: http://www.wort.lu

(jls) – Mit zwei Koproduktionen wird Luxemburg beim diesjährigen Filmfestival von Locarno vertreten sein, das vom 7. bis 17. August in der schweizerischen Stadt am Lago Maggiore stattfindet: „Vijay and I“ von Sam Garbarski (Samsa Film), der am zweiten Festivaltag im Hauptprogramm an der Piazza Grande seine Premiere feiern wird, und „L’étrange couleur des larmes de ton corps“ von Hélène Cattet und Bruno Forzani (Red Lion), der für den internationalen Wettbewerb selektiert wurde.

Der neue Film des belgischen Regisseurs Sam Garbarski („Irina Palm“, „Quartier lointain“) ist eine hintergründige Komödie um einen erfolglosen Schauspieler (Moritz Bleibtreu), der nach einem Unfall seine Frau (Patricia Arquette) im Glauben lässt, er sei ums Leben gekommen, und als geheimnisvoller indischer Freund „Vijay“ verkleidet versucht, ein dann doch nicht so neues Leben zu beginnen.

„L’étrange couleur des larmes de ton corps“ ist ein surrealer Thriller, der stilistisch an das in den frühen 70ern im italienischen Populärfilm beliebte „Giallo“-Genre anknüpft und von einem Mann erzählt, der in einem von seltsamen Bewohnern bevölkerten Miethaus versucht, seine verschwundene Frau wiederzufinden.

Comments

comments

No responses yet

Comments are closed at this time.

Trackback URI |