Aug 03 2011

„Schatzritter“ auf Abenteuerreise an der Saarschleife

Published by at 01:24 under Articles,Industry

SOURCE: http://www.saarlandmedien.de/bilder/presse/pm-schatzritter

Luxemburgisch-deutsche Koproduktion für 10 Drehtage im Saarland
Dreisbach, 28. Juli 2011. An der Saarschleife bei Dreisbach werden derzeit Teile der luxemburgisch-deutschen Koproduktion „Die Schatzritter – das Geheimnis von Melusina“ mit den Schauspielern Alexandra Neldel (bekannt aus „Die Wanderhure“, „Bang Boom Bang“, und der TV-Serie „Verliebt in Berlin“…) und Luc Feit (u.a. Auftritte in Krimiserien wie „Tatort“, „Ein Fall für zwei“, „SK Kölsch“) gedreht. Der FilmFund Luxembourg, der FilmFernsehFonds Bayern, die Saarland Medien GmbH, der Deutsche Filmförderfonds, Eurimages und MEDIA unterstützen die Produktion. Die Saarland Film Commission half zudem bei der Suche nach einem geeigneten Drehort im Saarland.


Bei einem Settermin standen der Gastgeber und Geschäftsführer der Saarland Medien GmbH, Dr. Gerd Bauer, der Minister für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes, Dr. Christoph Hartmann, der Vorstand der Deutschen Filmförderungsanstalt (FFA) Peter Dinges, die beiden Schauspieler Alexandra Neldel und Luc Feit sowie die Produzenten Christoph Menardi (NEOS Film) und Bernard Michaux (Lucil Film) in einer Gesprächsrunde für Fragen zur Verfügung.
„Dank unserer kontinuierlichen Bewerbung des Saarlandes als potentieller Drehort ist es uns erneut gelungen, eine Produktion ins Land zu holen. Dass es sich dabei um eine luxemburgisch-deutsche Koproduktion handelt beweist zudem, dass die unter unserer Federführung vorangetriebene, grenzüberschreitenden Netzwerkbildung im Filmbereich – u.a. über das Interreg-Projekt „Location Guide Großregion“ – nun auch zu konkreten Ergebnissen führt“, so Dr. Gerd Bauer.
Guy Daleiden, Direktor des Film Fund Luxembourg, unterstrich ebenfalls den Erfolg der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit: „Kultur ist das wahre Bindeglied für die Großregion. Somit freut es mich umso mehr, dass gerade ein Film von jungen Filmemachern beweist, wie kreativ, natürlich und sinnvoll unsere beiden Länder grenzüberschreitend zusammenarbeiten können.”
Wirtschaftsminister Dr. Christoph Hartmann betonte: „Filmdrehs tragen zu einem positiven Image des Saarlandes bei. Der über die Förderung von Filmen generierte finanzielle Effekt bedeutet konkrete Wirtschaftsförderung und ist damit ein weiterer Beitrag zum Strukturwandel in unserem Land.“
Der europäische Abenteuerfilm für die ganze Familie erzählt de Geschichte der vier Freunde Jeff (Anton Glas), Leo (Thierry Koob), Julia (Lana Welter) und „Killer“ (Tun Schon), die sich auf eine actionreiche Jagd nach dem legendären Schatz der Meerjungfrau Melusina begeben. Ihre spannende Suche führt sie durch verfallene Burgen, düstere Wälder, unterirdische Flüsse und schaurige Gruften. Dabei müssen die jungen „Schatzritter“ geheimnisvolle Codes entschlüsseln und gefährliche Aufgaben meistern, unerbittlich gejagt vom finsteren Duc de Berry (Clemens Schick). Unterstützung bekommen die Freunde nur von der geheimnisvollen Archäologin Melanie (Alexandra Neldel).
Produziert wird der Kinofilm von einer Koproduktionsgemeinschaft, der Bernard Michaux (Lucil Film), Christoph Menardi und Philipp Schall (NEOS Film), Markus Vogelbacher (Bavaria Film Partners) sowie Sven Clement, Frank Gebhardt, Michael Gebhardt, Klaus Höfert (Screenvest) angehören. Regie führt die Luxemburgerin Laura Schroeder.
Der Kinostart in Deutschland und Luxemburg ist für den Sommer 2012 geplant.

Comments

comments

SOURCE: http://www.saarlandmedien.de/bilder/presse/pm-schatzritter

Luxemburgisch-deutsche Koproduktion für 10 Drehtage im Saarland
Dreisbach, 28. Juli 2011. An der Saarschleife bei Dreisbach werden derzeit Teile der luxemburgisch-deutschen Koproduktion „Die Schatzritter – das Geheimnis von Melusina“ mit den Schauspielern Alexandra Neldel (bekannt aus „Die Wanderhure“, „Bang Boom Bang“, und der TV-Serie „Verliebt in Berlin“…) und Luc Feit (u.a. Auftritte in Krimiserien wie „Tatort“, „Ein Fall für zwei“, „SK Kölsch“) gedreht. Der FilmFund Luxembourg, der FilmFernsehFonds Bayern, die Saarland Medien GmbH, der Deutsche Filmförderfonds, Eurimages und MEDIA unterstützen die Produktion. Die Saarland Film Commission half zudem bei der Suche nach einem geeigneten Drehort im Saarland.


Bei einem Settermin standen der Gastgeber und Geschäftsführer der Saarland Medien GmbH, Dr. Gerd Bauer, der Minister für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes, Dr. Christoph Hartmann, der Vorstand der Deutschen Filmförderungsanstalt (FFA) Peter Dinges, die beiden Schauspieler Alexandra Neldel und Luc Feit sowie die Produzenten Christoph Menardi (NEOS Film) und Bernard Michaux (Lucil Film) in einer Gesprächsrunde für Fragen zur Verfügung.
„Dank unserer kontinuierlichen Bewerbung des Saarlandes als potentieller Drehort ist es uns erneut gelungen, eine Produktion ins Land zu holen. Dass es sich dabei um eine luxemburgisch-deutsche Koproduktion handelt beweist zudem, dass die unter unserer Federführung vorangetriebene, grenzüberschreitenden Netzwerkbildung im Filmbereich – u.a. über das Interreg-Projekt „Location Guide Großregion“ – nun auch zu konkreten Ergebnissen führt“, so Dr. Gerd Bauer.
Guy Daleiden, Direktor des Film Fund Luxembourg, unterstrich ebenfalls den Erfolg der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit: „Kultur ist das wahre Bindeglied für die Großregion. Somit freut es mich umso mehr, dass gerade ein Film von jungen Filmemachern beweist, wie kreativ, natürlich und sinnvoll unsere beiden Länder grenzüberschreitend zusammenarbeiten können.”
Wirtschaftsminister Dr. Christoph Hartmann betonte: „Filmdrehs tragen zu einem positiven Image des Saarlandes bei. Der über die Förderung von Filmen generierte finanzielle Effekt bedeutet konkrete Wirtschaftsförderung und ist damit ein weiterer Beitrag zum Strukturwandel in unserem Land.“
Der europäische Abenteuerfilm für die ganze Familie erzählt de Geschichte der vier Freunde Jeff (Anton Glas), Leo (Thierry Koob), Julia (Lana Welter) und „Killer“ (Tun Schon), die sich auf eine actionreiche Jagd nach dem legendären Schatz der Meerjungfrau Melusina begeben. Ihre spannende Suche führt sie durch verfallene Burgen, düstere Wälder, unterirdische Flüsse und schaurige Gruften. Dabei müssen die jungen „Schatzritter“ geheimnisvolle Codes entschlüsseln und gefährliche Aufgaben meistern, unerbittlich gejagt vom finsteren Duc de Berry (Clemens Schick). Unterstützung bekommen die Freunde nur von der geheimnisvollen Archäologin Melanie (Alexandra Neldel).
Produziert wird der Kinofilm von einer Koproduktionsgemeinschaft, der Bernard Michaux (Lucil Film), Christoph Menardi und Philipp Schall (NEOS Film), Markus Vogelbacher (Bavaria Film Partners) sowie Sven Clement, Frank Gebhardt, Michael Gebhardt, Klaus Höfert (Screenvest) angehören. Regie führt die Luxemburgerin Laura Schroeder.
Der Kinostart in Deutschland und Luxemburg ist für den Sommer 2012 geplant.

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply