Aug 08 2012

Riesenerfolg: „D’ Schatzritter” locken 8000 Besucher ins Kino

Published by at 01:10 under Lucil Film

SOURCE: http://www.wort.lu

(C./hay) – Dieser Erfolg kann sich sehen lassen: Der luxemburgische Kinderfilm „D’ Schatzritter – D’Geheimis vum Melusina“ hat seit seiner Premiere vor etwa einem Monat schon mehr als 8.000 Zuschauer in die Kinos gelockt. Aufgrund dieses hohen Zuspruchs wird der Film auch weiterhin im Großherzogtum auf den Leinwänden zu sehen sein. Dies teilte am Dienstagmittag die Produktionsfirma Lucil Film in einer Pressemitteilung mit.

Ferner gab sie bekannt, dass der Film auch beim internationalem Publikum gut ankomme. So sei er etwa vergangenen Sonntag auf dem “Fünf Seen Filmfestival” in Bayern mit dem Kinderfilmpreis ausgezeichnet worden. Das Urteil der Kinderjury lautete dabei: “Der Film hält, was der Titel verspricht, ein echter Abenteuerfilm! Die schauspielerische Leistung vor allem der Kinder war klasse. Die Kameraführung war so gut, dass man sich ganz in den Film hineingezogen fühlte und mitgelebt hat. Die Musik und Geräusche haben die Geschichte gut unterstützt.“

Ein Film für die ganze Familie

In dem Film „D’ Schatzritter – D’Geheimis vum Melusina“, der der Sparte Familienunterhaltung zugerechnet werden kann, geht es um vier junge Ritter, die sich auf eine abenteuerliche Suche nach dem Schatz der Meerjungfrau Melusina begeben.

Die vier jungen Ritter werden verkörpert von Anton Glas, Thierry Koob, Lana Welter und Tun Schon. Clemens Schick spielt einen Bösewicht und “Verliebt in Berlin”-Star Alexandra Neldel spielt eine Archäologin. Inszeniert wurden „Die Schatzritter“ von der Luxemburger Regisseurin Laura Schroeder.

„Die Schatzritter“ ist eine Produktion von Lucil Film (Bernard Michaux) und Neos Film (Christoph Menardi und Philipp Schall) zusammen mit Markus Vogelbacher (Bavaria Film Partners) sowie Sven Clement (Screenvest), Frank Gebhardt, Michael Gebhardt und Klaus Höfert. MEDIA, Film Fund Luxemburg, FilmFernsehFonds Bayern, Saarland Medien, der Deutsche Filmförderfonds und Eurimages förderten die Produktion.

Comments

comments

SOURCE: http://www.wort.lu

(C./hay) – Dieser Erfolg kann sich sehen lassen: Der luxemburgische Kinderfilm „D’ Schatzritter – D’Geheimis vum Melusina“ hat seit seiner Premiere vor etwa einem Monat schon mehr als 8.000 Zuschauer in die Kinos gelockt. Aufgrund dieses hohen Zuspruchs wird der Film auch weiterhin im Großherzogtum auf den Leinwänden zu sehen sein. Dies teilte am Dienstagmittag die Produktionsfirma Lucil Film in einer Pressemitteilung mit.

Ferner gab sie bekannt, dass der Film auch beim internationalem Publikum gut ankomme. So sei er etwa vergangenen Sonntag auf dem “Fünf Seen Filmfestival” in Bayern mit dem Kinderfilmpreis ausgezeichnet worden. Das Urteil der Kinderjury lautete dabei: “Der Film hält, was der Titel verspricht, ein echter Abenteuerfilm! Die schauspielerische Leistung vor allem der Kinder war klasse. Die Kameraführung war so gut, dass man sich ganz in den Film hineingezogen fühlte und mitgelebt hat. Die Musik und Geräusche haben die Geschichte gut unterstützt.“

Ein Film für die ganze Familie

In dem Film „D’ Schatzritter – D’Geheimis vum Melusina“, der der Sparte Familienunterhaltung zugerechnet werden kann, geht es um vier junge Ritter, die sich auf eine abenteuerliche Suche nach dem Schatz der Meerjungfrau Melusina begeben.

Die vier jungen Ritter werden verkörpert von Anton Glas, Thierry Koob, Lana Welter und Tun Schon. Clemens Schick spielt einen Bösewicht und “Verliebt in Berlin”-Star Alexandra Neldel spielt eine Archäologin. Inszeniert wurden „Die Schatzritter“ von der Luxemburger Regisseurin Laura Schroeder.

„Die Schatzritter“ ist eine Produktion von Lucil Film (Bernard Michaux) und Neos Film (Christoph Menardi und Philipp Schall) zusammen mit Markus Vogelbacher (Bavaria Film Partners) sowie Sven Clement (Screenvest), Frank Gebhardt, Michael Gebhardt und Klaus Höfert. MEDIA, Film Fund Luxemburg, FilmFernsehFonds Bayern, Saarland Medien, der Deutsche Filmförderfonds und Eurimages förderten die Produktion.

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply