Jul 06 2012

Von Nixen, Rittern und ganz großem Kino

Published by at 01:41 under Lucil Film

SOURCE: http://www.wort.lu

(C.) – Es ist soweit: Nach Monaten, die für die Arbeit vor, während und nach dem Dreh gebraucht wurden, konnte das Mammutprojekt „Schatzritter an d’Geheimnis vum Melusina“ endlich seine Leinwandtaufe feiern. Geladen hatte zur gestrigen Premiere nicht nur die Luxemburger Produktionsfirma Lucil Film, sondern auch das Luxemburger Wort.

Exklusiv für die Leser waren Karten für die Premiere des Kinderfilms in einem großen Gewinnspiel verlost worden. Natürlich waren die kleinen und großen Stars des Films wie auch Regisseurin Laura Schroeder und Produzent Bernard Michaux mit dabei. Doch nicht nur im Kino, sondern bereits zum Casting des Films gab es einen riesigen Andrang. Für den ersten abendfüllenden Luxemburger Kinderfilm wurden die jungen Hauptdarsteller aus 800 Bewerbern ausgewählt. Die Geschichte will aber auch gut erzählt sein: Nach dem mysteriösen Tod seiner Mutter wohnt der elfjährige Jeff mit seinem Vater auf dem Campingplatz, den dieser betreibt.

Auf dem Gelände steht eine alte, sagenumwobene Burgruine. Jeff fühlt sich in der verlassenen Gegend ziemlich einsam und sein überfürsorglicher Vater verbietet ihm alles, was Spaß machen könnte. Doch bald sind Sommerferien und Jeff ist endlich wieder mit seiner Clique zusammen, die mit ihren Eltern Urlaub auf dem Campingplatz macht. Jeff, Julia, Leo und Killer stoßen auf eine Spur, die zum legendären Schatz der Melusina führen soll. Doch auch die Schergen des finsteren Duc de Barry haben die Verfolgung aufgenommen. Die Jagd quer durch Kathedralen, Museen, Flüsse, Wälder und Schlösser – in der Großregion – beginnt.

Comments

comments

SOURCE: http://www.wort.lu

(C.) – Es ist soweit: Nach Monaten, die für die Arbeit vor, während und nach dem Dreh gebraucht wurden, konnte das Mammutprojekt „Schatzritter an d’Geheimnis vum Melusina“ endlich seine Leinwandtaufe feiern. Geladen hatte zur gestrigen Premiere nicht nur die Luxemburger Produktionsfirma Lucil Film, sondern auch das Luxemburger Wort.

Exklusiv für die Leser waren Karten für die Premiere des Kinderfilms in einem großen Gewinnspiel verlost worden. Natürlich waren die kleinen und großen Stars des Films wie auch Regisseurin Laura Schroeder und Produzent Bernard Michaux mit dabei. Doch nicht nur im Kino, sondern bereits zum Casting des Films gab es einen riesigen Andrang. Für den ersten abendfüllenden Luxemburger Kinderfilm wurden die jungen Hauptdarsteller aus 800 Bewerbern ausgewählt. Die Geschichte will aber auch gut erzählt sein: Nach dem mysteriösen Tod seiner Mutter wohnt der elfjährige Jeff mit seinem Vater auf dem Campingplatz, den dieser betreibt.

Auf dem Gelände steht eine alte, sagenumwobene Burgruine. Jeff fühlt sich in der verlassenen Gegend ziemlich einsam und sein überfürsorglicher Vater verbietet ihm alles, was Spaß machen könnte. Doch bald sind Sommerferien und Jeff ist endlich wieder mit seiner Clique zusammen, die mit ihren Eltern Urlaub auf dem Campingplatz macht. Jeff, Julia, Leo und Killer stoßen auf eine Spur, die zum legendären Schatz der Melusina führen soll. Doch auch die Schergen des finsteren Duc de Barry haben die Verfolgung aufgenommen. Die Jagd quer durch Kathedralen, Museen, Flüsse, Wälder und Schlösser – in der Großregion – beginnt.

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply