May 13 2009

“CHAOSTAGE – We are Punks” in Trier

Published by at 12:41 under No-Low Budget,Screening Room

4oUferFilme präsentiert in Kooperation mit dem Exhaus Trier:

CHAOSTAGE – We are Punks
Ein Film von Tarek Ehlail und Peter Lange.
mit: Martin Semmelrogge, Ralf Richter, Henriette Müller, Helge Schneider, Claude Oliver Rudolph, Stipe Erceg uvm

mehr dazu unter: www.chaostage-in-trier.blogspot.com

Am 16. Mai im Exhaus, Trier
Filmstart: 21 Uhr
danach: ALEC EMPIRE [ATARI TEENAGE RIOT] LEGT AUF –
bekannt als DJ, Produzent bzw Remixer v o n Bjoerk, Nirvana, Rammstein, FooFighters, Slayer, Mogwai, RageAgainstTheMachine, EinstürzendeNeubauten


DER FILM

Gewaltiger Lärm, besoffene Punks trampeln auf Autos und bauen Barrikaden. Gegenüber: Polizisten in voller Einsatzmontur. Steine und Flaschen fliegen auf die grün Uniformierten. Nein, wir befinden uns nicht auf einem G8-Treffen, sondern in Saarbrücken. Über 200 echte Punks gehen gegen 50 falsche Polizisten an und spielen Straßenschlacht. Ja, richtig, sie spielen nur.

Verantwortlich für die Szenerie ist der 27-Jährige Regisseur Tarek Ehlail. Er hat mit 50.000 Euro Budget einen Kinofilm über die Chaostage gedreht. Mit dabei prominente Schauspieler wie Martin Semmelrogge, Claude-Oliver Rudolph, Ben Becker, Stipe Erceg, Helge Schneider und hunderte Statisten aus der Punkszene, einige von ihnen aus Trier. Die Handlung des Episodenfilms wird immer wieder durch Interviews mit realen Punkgrößen unterbrochen.

Bei der Vorpremiere am Tag der Deutschen Einheit in Hannover kam es zu einer echten Straßenschlacht mit über 70 Festnahmen. Die Presse berichtete überregional.

Jetzt kommt der Film, der im Januar auf dem Max-Ophüls-Festival Premiere feierte, in die Kinos. Da die Bedingungen der Verleihe für den Regisseur unannehmbar waren, organisierte er die Vorführung des Films kurzerhand selbst. In über 50 Städten wird „Chaostage“ gezeigt. Ab 16. Mai in Trier!!!

Nach dem 16. Mai wird der Film 7 Tage lang jeden Abend im Balkensaal gezeigt. Eintrittspreis: 4 Euro.

Weitere Infos: www.chaostage-film.de

Comments

comments

4oUferFilme präsentiert in Kooperation mit dem Exhaus Trier:

CHAOSTAGE – We are Punks
Ein Film von Tarek Ehlail und Peter Lange.
mit: Martin Semmelrogge, Ralf Richter, Henriette Müller, Helge Schneider, Claude Oliver Rudolph, Stipe Erceg uvm

mehr dazu unter: www.chaostage-in-trier.blogspot.com

Am 16. Mai im Exhaus, Trier
Filmstart: 21 Uhr
danach: ALEC EMPIRE [ATARI TEENAGE RIOT] LEGT AUF –
bekannt als DJ, Produzent bzw Remixer v o n Bjoerk, Nirvana, Rammstein, FooFighters, Slayer, Mogwai, RageAgainstTheMachine, EinstürzendeNeubauten


DER FILM

Gewaltiger Lärm, besoffene Punks trampeln auf Autos und bauen Barrikaden. Gegenüber: Polizisten in voller Einsatzmontur. Steine und Flaschen fliegen auf die grün Uniformierten. Nein, wir befinden uns nicht auf einem G8-Treffen, sondern in Saarbrücken. Über 200 echte Punks gehen gegen 50 falsche Polizisten an und spielen Straßenschlacht. Ja, richtig, sie spielen nur.

Verantwortlich für die Szenerie ist der 27-Jährige Regisseur Tarek Ehlail. Er hat mit 50.000 Euro Budget einen Kinofilm über die Chaostage gedreht. Mit dabei prominente Schauspieler wie Martin Semmelrogge, Claude-Oliver Rudolph, Ben Becker, Stipe Erceg, Helge Schneider und hunderte Statisten aus der Punkszene, einige von ihnen aus Trier. Die Handlung des Episodenfilms wird immer wieder durch Interviews mit realen Punkgrößen unterbrochen.

Bei der Vorpremiere am Tag der Deutschen Einheit in Hannover kam es zu einer echten Straßenschlacht mit über 70 Festnahmen. Die Presse berichtete überregional.

Jetzt kommt der Film, der im Januar auf dem Max-Ophüls-Festival Premiere feierte, in die Kinos. Da die Bedingungen der Verleihe für den Regisseur unannehmbar waren, organisierte er die Vorführung des Films kurzerhand selbst. In über 50 Städten wird „Chaostage“ gezeigt. Ab 16. Mai in Trier!!!

Nach dem 16. Mai wird der Film 7 Tage lang jeden Abend im Balkensaal gezeigt. Eintrittspreis: 4 Euro.

Weitere Infos: www.chaostage-film.de

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply