Mar 14 2014

Director’s Cut of “The Act of Killing” in Grevenmacher

Published by at 15:36 under Screening Room

SOURCE: http://www.kulturhuef.lu

19.03.2014 / 20:00 – 22:30 Uhr

Beschreibung
Unter dem Titel Cinémaacher Plus, bietet das Cinémaacher im Laufe des Jahres Filme und Themenabende an, die über das reguläre Programm hinausgehen.

In der ersten dieser Vorstellungen zeigen wir den Ausnahme-Dokumentarfilm The Act of Killing von Joshua Oppenheimer in der langen Fassung (Director’s Cut), die für den Oscar 2014 nominiert ist.

Handlug:

Als Joshua Oppenheimer sich nach Indonesien begibt, um einen Dokumentarfilm über das Massaker an über einer Million Regimegegnern im Jahr 1965 zu drehen, ahnt er nicht, dass die traumatisierten Opfer von damals sich gar nicht vor laufender Kamera äussern wollen. Die Täter hingegen reden im Schutz einer korrupten Regierung ohne zu zögern und schlagen sogar vor ihre Greueltaten für den Film noch einmal nachzuspielen. Joshua Oppenheimer nutzt dieses Angebot für ein gewagtes Kinoexperiment während dem die Schergen ihre Rollen als Massenmörder von damals noch einmal voller Stolz durchleben.

Variety schreibt:”The Act of Killing ist essentiell und aufreibend, ein Film den man einmal gesehen haben muss aber dann nie wieder.”

Dauer: 150min.
Sprache: ENG/IND Originalfassung, französische Untertitel

Comments

comments

SOURCE: http://www.kulturhuef.lu

19.03.2014 / 20:00 – 22:30 Uhr

Beschreibung
Unter dem Titel Cinémaacher Plus, bietet das Cinémaacher im Laufe des Jahres Filme und Themenabende an, die über das reguläre Programm hinausgehen.

In der ersten dieser Vorstellungen zeigen wir den Ausnahme-Dokumentarfilm The Act of Killing von Joshua Oppenheimer in der langen Fassung (Director’s Cut), die für den Oscar 2014 nominiert ist.

Handlug:

Als Joshua Oppenheimer sich nach Indonesien begibt, um einen Dokumentarfilm über das Massaker an über einer Million Regimegegnern im Jahr 1965 zu drehen, ahnt er nicht, dass die traumatisierten Opfer von damals sich gar nicht vor laufender Kamera äussern wollen. Die Täter hingegen reden im Schutz einer korrupten Regierung ohne zu zögern und schlagen sogar vor ihre Greueltaten für den Film noch einmal nachzuspielen. Joshua Oppenheimer nutzt dieses Angebot für ein gewagtes Kinoexperiment während dem die Schergen ihre Rollen als Massenmörder von damals noch einmal voller Stolz durchleben.

Variety schreibt:”The Act of Killing ist essentiell und aufreibend, ein Film den man einmal gesehen haben muss aber dann nie wieder.”

Dauer: 150min.
Sprache: ENG/IND Originalfassung, französische Untertitel

Comments

comments

No responses yet

Comments are closed at this time.

Trackback URI |