Mar 09 2009

Asche zu Asche

Published by at 12:01 under TV

En Compagnie de la poussière vum Jacques Molitor ( Daitschen Titel: Asche zu Asche) leeft den 10. März um 2h35 (an der Nuecht) op ARTE.

Vordergründig sind François und Michel gute Freunde, die viel Zeit miteinander verbringen, doch heimlich ist François in Michel verliebt. Dieser weiß nichts davon und freundet sich mit der attraktiven Alice an. In François erwacht die Eifersucht …

 
Die beiden Jugendfreunde François und Michel verstehen sich gut und unternehmen viel zusammen. Oft gehen sie in einem kleinen See schwimmen, der versteckt in einem ehemaligen Steinbruch liegt. Eines Tages sind dort bereits zwei junge Frauen, die die traute Zweisamkeit der Freunde stören. Als Michel sich mit einer der beiden Frauen, Alice, auf eine Beziehung einlässt, reagiert François sehr eifersüchtig. Heimlich wünscht er sich von Michel mehr als nur Freundschaft, was dieser aber nicht weiß. Schließlich treibt die Eifersucht François zu verzweifelten Taten. Michel wird seine Mitschuld erst bewusst, als er im Medizinstudium eine Leiche präparieren muss, die seinem Freund sehr ähnlich sieht.
Jacques Molitor ist 1980 im Großherzogtum Luxemburg geboren. Nach dem Abitur beginnt er zunächst ein Medizinstudium. Dieses bricht er jedoch nach zwei Jahren ab, um sich am belgischen I. A. D., dem Institut für Rundfunkkunst, einzuschreiben. 2005 macht er dort seinen Abschluss im Fach Regie. Sein Abschlussfilm “Gemini” ist ein Kurzfilm, der Elemente der Animation und des traditionellen Spielfilms miteinander verbindet. 2008 dreht er schließlich “Asche zu Asche”, für den Xavier Seron das Drehbuch liefert. Jacques Molitor arbeitet außerdem als Filmkritiker und als unabhängiger Cutter fürs Fernsehen.
Regie/Darsteller:
Anne-Catherine Reigniers (Alice)
Guillaume Dumont (François)
Jean-Jacques Rausin (Benoit)
Pol Deranne (Alter Mann im Schwimmbad)
Thomas Coumans (Michel)

Autor: Jacques Molitor, Xavier Seron
Vertreiber: La Big Family
Produktion: Frakas Productions
Produzent: Jean-Yves Roubin, Michel Dutry
Ton: Jean-François Levillain
Musik: Daniel Balthasar
Schnitt: Fred Neuen, Joël Mann

Kamera: Tommaso Fiorilli
Regie: Jacques Molitor

Comments

comments

En Compagnie de la poussière vum Jacques Molitor ( Daitschen Titel: Asche zu Asche) leeft den 10. März um 2h35 (an der Nuecht) op ARTE.

Vordergründig sind François und Michel gute Freunde, die viel Zeit miteinander verbringen, doch heimlich ist François in Michel verliebt. Dieser weiß nichts davon und freundet sich mit der attraktiven Alice an. In François erwacht die Eifersucht …

 
Die beiden Jugendfreunde François und Michel verstehen sich gut und unternehmen viel zusammen. Oft gehen sie in einem kleinen See schwimmen, der versteckt in einem ehemaligen Steinbruch liegt. Eines Tages sind dort bereits zwei junge Frauen, die die traute Zweisamkeit der Freunde stören. Als Michel sich mit einer der beiden Frauen, Alice, auf eine Beziehung einlässt, reagiert François sehr eifersüchtig. Heimlich wünscht er sich von Michel mehr als nur Freundschaft, was dieser aber nicht weiß. Schließlich treibt die Eifersucht François zu verzweifelten Taten. Michel wird seine Mitschuld erst bewusst, als er im Medizinstudium eine Leiche präparieren muss, die seinem Freund sehr ähnlich sieht.
Jacques Molitor ist 1980 im Großherzogtum Luxemburg geboren. Nach dem Abitur beginnt er zunächst ein Medizinstudium. Dieses bricht er jedoch nach zwei Jahren ab, um sich am belgischen I. A. D., dem Institut für Rundfunkkunst, einzuschreiben. 2005 macht er dort seinen Abschluss im Fach Regie. Sein Abschlussfilm “Gemini” ist ein Kurzfilm, der Elemente der Animation und des traditionellen Spielfilms miteinander verbindet. 2008 dreht er schließlich “Asche zu Asche”, für den Xavier Seron das Drehbuch liefert. Jacques Molitor arbeitet außerdem als Filmkritiker und als unabhängiger Cutter fürs Fernsehen.
Regie/Darsteller:
Anne-Catherine Reigniers (Alice)
Guillaume Dumont (François)
Jean-Jacques Rausin (Benoit)
Pol Deranne (Alter Mann im Schwimmbad)
Thomas Coumans (Michel)

Autor: Jacques Molitor, Xavier Seron
Vertreiber: La Big Family
Produktion: Frakas Productions
Produzent: Jean-Yves Roubin, Michel Dutry
Ton: Jean-François Levillain
Musik: Daniel Balthasar
Schnitt: Fred Neuen, Joël Mann

Kamera: Tommaso Fiorilli
Regie: Jacques Molitor

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply