Jun 29 2010

Fernsehrichtlinie: EU warnt Luxemburg

Published by at 01:41 under TV

SOURCE: http://www.mediabiz.de

Zwölf EU-Staaten haben die Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste immer noch nicht umgesetzt. Stichtag für eine Umsetzung der Vorgaben in nationales Rundfunkrecht war der 19. Dezember 2009. Die EU-Kommission hat deshalb jetzt die Mitgliedstaaten Estland, Finnland, Griechenland, Litauen, Luxemburg, Lettland, Österreich, Polen, Portugal, Slowenien, Ungarn und Zypern aufgefordert, ihren Verpflichtungen nachzukommen.

Mit der neuen Richtlinie sollen EU-Fernsehvorschriften den digitalen Gegebenheiten angepasst werden. So ist Product Placement im Fernsehen unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Die zwölf säumigen Mitgliedstaaten haben jetzt zwei Monate Zeit, der Kommission mitzuteilen, bis wann die Richtlinie umgesetzt wird, andernfalls kann die Kommission den EU-Gerichtshof anrufen.

Comments

comments

SOURCE: http://www.mediabiz.de

Zwölf EU-Staaten haben die Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste immer noch nicht umgesetzt. Stichtag für eine Umsetzung der Vorgaben in nationales Rundfunkrecht war der 19. Dezember 2009. Die EU-Kommission hat deshalb jetzt die Mitgliedstaaten Estland, Finnland, Griechenland, Litauen, Luxemburg, Lettland, Österreich, Polen, Portugal, Slowenien, Ungarn und Zypern aufgefordert, ihren Verpflichtungen nachzukommen.

Mit der neuen Richtlinie sollen EU-Fernsehvorschriften den digitalen Gegebenheiten angepasst werden. So ist Product Placement im Fernsehen unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Die zwölf säumigen Mitgliedstaaten haben jetzt zwei Monate Zeit, der Kommission mitzuteilen, bis wann die Richtlinie umgesetzt wird, andernfalls kann die Kommission den EU-Gerichtshof anrufen.

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply