Oct 23 2013

„Wat elo“? Jeden Abend eine Minute Comedy

Published by at 00:41 under TV

SOURCE: http://www.wort.lu

Bruder-Arbeit: Milli Schlesser (links) schreibt die meisten Folgen von „Wat elo?“, führt Regie und steht zusammen mit seinem Bruder Tommy vor der Kamera.

(FeMo) – Produzenten, Techniker und Schauspieler haben ordentlich vorgelegt und in den vergangenen Wochen bereits 50 Folgen der neuen Mini-Fernsehserie „Wat elo“ abgedreht – an diesem Dienstag wird die erste Folge im Luxemburger RTL-Fernsehen zu sehen sein. Beginn 18.59 Uhr, Dauer genau eine Minute.

Bis zu 200 Folgen

In den kommenden Wochen und Monaten soll „Wat elo“ fester Bestandteil des täglichen Programms werden. Zwischen Montag und Freitag wird täglich eine neue Folge der „Comedy Sketch Show“ zu sehen sein. Bis zu 150 weitere Folgen insgesamt könnten noch produziert werden.

Einer der Hauptdarsteller der neuen Reihe ist Tommy Schlesser, vor allem bekannt aus der RTL-Reihe Comeback. Gemeinsam mit ihm vor der Kamera stehen noch Leila Schaus, Will Aust und sein Bruder, Milli Schlesser. Milli Schlesser wiederum schreibt auch die meisten Folgen von „Wat elo?“ und führt obendrein Regie. Kameramann ist Pol Arlé. Produziert wird die Reihe von der Firma Moast von Max Hochmuth.

Ein neues Format

Für Luxemburg handele es sich bei „Wat elo?“ um ein „völlig neues Format“. Die Grundidee ist einfach: Es gibt eine kurze Einstiegsszene, an die sich dann die Frage „Wat elo“ anschließt. „Ich setz mich zu einem Bettler auf eine Bank, ziehe einen 50-Euro-Schein aus der Tasche, wehe damit herum und dann läuft das Ganze“, beschreibt Tommy Schlesser den Ablauf.

Er und seine Schauspieler-Kollegen schlüpfen in zahlreiche Rollen. „Ich spiele ebenso einen Stadtstreicher wie einen amerikanischen Polizisten oder auch mal Isaac Newton“, verrät Tommy Schlesser und zieht gleich ein paar passende Grimassen. Die meisten Ideen stammen von ihm und von seinem Bruder Milli. Der setzt sich zum Schreiben auch schon mal einige Tage nach Düsseldorf ab.

Eigentlich sollte die erste Folge bereits vor einigen Wochen laufen. Dann aber machten die Parlamentswahlen der Comedy Sketch Show einen vorübergehenden Strich durch die Rechnung. Die Wahlen sind nun fast schon Geschichte – an diesem Dienstag kann es losgehen. „Wir möchten die Zuschauer nun jeden Tag wenigstens eine Minute lang zum Lachen bringen.“

Comments

comments

SOURCE: http://www.wort.lu

Bruder-Arbeit: Milli Schlesser (links) schreibt die meisten Folgen von „Wat elo?“, führt Regie und steht zusammen mit seinem Bruder Tommy vor der Kamera.

(FeMo) – Produzenten, Techniker und Schauspieler haben ordentlich vorgelegt und in den vergangenen Wochen bereits 50 Folgen der neuen Mini-Fernsehserie „Wat elo“ abgedreht – an diesem Dienstag wird die erste Folge im Luxemburger RTL-Fernsehen zu sehen sein. Beginn 18.59 Uhr, Dauer genau eine Minute.

Bis zu 200 Folgen

In den kommenden Wochen und Monaten soll „Wat elo“ fester Bestandteil des täglichen Programms werden. Zwischen Montag und Freitag wird täglich eine neue Folge der „Comedy Sketch Show“ zu sehen sein. Bis zu 150 weitere Folgen insgesamt könnten noch produziert werden.

Einer der Hauptdarsteller der neuen Reihe ist Tommy Schlesser, vor allem bekannt aus der RTL-Reihe Comeback. Gemeinsam mit ihm vor der Kamera stehen noch Leila Schaus, Will Aust und sein Bruder, Milli Schlesser. Milli Schlesser wiederum schreibt auch die meisten Folgen von „Wat elo?“ und führt obendrein Regie. Kameramann ist Pol Arlé. Produziert wird die Reihe von der Firma Moast von Max Hochmuth.

Ein neues Format

Für Luxemburg handele es sich bei „Wat elo?“ um ein „völlig neues Format“. Die Grundidee ist einfach: Es gibt eine kurze Einstiegsszene, an die sich dann die Frage „Wat elo“ anschließt. „Ich setz mich zu einem Bettler auf eine Bank, ziehe einen 50-Euro-Schein aus der Tasche, wehe damit herum und dann läuft das Ganze“, beschreibt Tommy Schlesser den Ablauf.

Er und seine Schauspieler-Kollegen schlüpfen in zahlreiche Rollen. „Ich spiele ebenso einen Stadtstreicher wie einen amerikanischen Polizisten oder auch mal Isaac Newton“, verrät Tommy Schlesser und zieht gleich ein paar passende Grimassen. Die meisten Ideen stammen von ihm und von seinem Bruder Milli. Der setzt sich zum Schreiben auch schon mal einige Tage nach Düsseldorf ab.

Eigentlich sollte die erste Folge bereits vor einigen Wochen laufen. Dann aber machten die Parlamentswahlen der Comedy Sketch Show einen vorübergehenden Strich durch die Rechnung. Die Wahlen sind nun fast schon Geschichte – an diesem Dienstag kann es losgehen. „Wir möchten die Zuschauer nun jeden Tag wenigstens eine Minute lang zum Lachen bringen.“

Comments

comments

No responses yet

Comments are closed at this time.

Trackback URI |