Aug 04 2008

OPEN-AIR-KINO im TUFA-Hof Trier

Published by at 16:41 under Screening Room,Uncategorized

OPEN-AIR-KINO im TUFA-Hof

Tufa

Erstmalig bietet die trierer Tufa in diesem Jahr im August ein Open-Air-Kino Programm im Tufahof an. Im lauschigen Hof der Tufa werden im Rahmen des Tufakultursommers Filme gezeigt, die einen interessanten, spannenden und unterhaltsamen Sommerabend garantieren!
An allen Mittwochabenden im August heißt es „Film ab“!
Filmbeginn ist jeweils nach Einbruch der Dunkelheit, Einlass ab 21:00 Uhr.

—————

Los geht es am 6. August mit der Komödie
Die Könige der Nutzholzgewinnung

Regie: Matthias Keilich, mit Peter Sodann u.a.
Komödie, Deutschland 2006, FSK: ab 6

Komödie um die Sorgen und Träume arbeitsloser Holzfäller, an der einfach alles stimmt: Buch, Regie und Schauspieler.
Der Film erzählt die Geschichte des liebenswerten Taugenichts Krischan, der in sein altes Waldarbeiterdorf Tanne im Ostharz zurückkehrt, um ausgerechnet dort einen Holzfällerwettbewerb auf die Beine zu stellen. Mit seinem unnachgiebigen Charme überwindet er nicht nur den massiven Widerstand seiner alten Freunde Ronnie und Bert, sondern sägt auch das ganze Dorf aus Stillstand und Resignation.
Mit seinem skurrilen Humor und den fein beobachteten Sorgen und Träumen arbeitsloser Holzfäller erinnert »Die Könige des Nutzholzgewinnung« an britische Komödien wie »Ganz oder gar Nicht« oder »Brassed Off – Mit Pauken und Trompeten«.

Mittwoch 13. August 2008

The Navigators

Ein Film von Ken Loach
Tragikomödie, GB / Deutschland / Spanien 2001, FSK: ab 6

Wunderbarer britischer Humor, bitterböse und sarkastisch

“The Navigators” ist ein vollkommen untypischer Ken Loach Film: humorvoll, witzig, unsentimental – und damit wohl der unterhaltsamste aller seiner Filme. Eine Gruppe von Bahnarbeitern muss nach der Privatisierung der Britischen Eisenbahn lernen, mit den veränderten, grotesken Bedingungen ihrer Arbeitswelt umzugehen. Ein mit viel anrührender Menschlichkeit entwickelter Film, der voller Verständnis und Sympathie von dem Versuch der Eisenbahner erzählt, ihre Familien, ihre Freundschaft und ihre Solidarität gegen die ungerechten Gesetze des freien Marktes zu schützen. Getragen von überzeugenden Darstellern kritisiert der Film auf humorvolle Weise die zunehmende Privatisierung unserer Welt.

___________________________________________________________________

Mittwoch 20. August 2008

Losers and Winners – Arbeit gehört zum Leben

Dokumentarfilm von Ulrike Franke und Michael Loeken
Deutschland 2006

Pradikat: besonders wertvoll! (FBW Filmbewertungsstelle Wiesbaden)

400 chinesische Arbeiter zerlegen im Ruhrgebiet die Kokserei Kaiserstuhl in Einzelteile und verschiffen sie in ihre Heimat: Abbruch West- Aufbau Fernost. Die letzten Dortmunder Koker müssen den Chinesen dabei helfen, ihren eigenen Arbeitsplatz abzubauen, desillusionierte Deutsche treffen auf hochmotivierte Chinesen. Mit Feingefühl, detailliertem Blick und Sinn für unfreiwillige Komik bleibt der mehrfach preisgekrönte Film kommentarlos bei der puren Reportage und macht dennoch richtig wütend.

www.losers-and-winners.net

Und zum krönenden Abschluss der Überraschungskinohit der Saison:
Mittwoch 27. August 2008
Vorne ist verdammt weit weg

Regie: Thomas Heinemann ,
mit Peter Lohmeyer, Frank-Markus Barwasser, Christiane Paul, Philipp Sonntag u.a.
Komödie, Deutschland 2007, FSK: ab 6

Erwin Pelzig (Frank-Markus Barwasser), hilfsbereit und nächstenlieb, verletzt versehentlich seinen Nachbarn, den Chauffeur und siebenfachen Vater Johann Griesmaier (Peter Lohmeyer) schwer. Selbstverständlich übernimmt er während dessen Genesung seinen Platz als Fahrer des Industriellen Bieger (Philipp Sonntag). Doch Griesmaiers Job ist in Gefahr: Biegers Tochter Melanie (Franziska Schlattner) hat den Unternehmensberater Kienze (Tobias Oertel) engagiert, der den Betrieb in die Mongolei verlagern will.

Der Kabarettist und Träger des Bayerischen Fernsehpreises Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig gibt sich die Leinwandehre in einer schrägen Gesellschaftssatire, die mit augenzwinkerndem Humor schwere Kost wie Arbeitslosigkeit, Globalisierung und Aktienmärkte bezwingt.

„ein sozialromantisches Märchen mit augenzwinkerndem Humor.“

______________________________________________________________

Achtung: zusätzliche Sonderveranstaltung am Freitag!

Freitag 08. August 2008

Film-Sharing Kurzfilmfestival

Nach fünf Jahren erfolgreicher internationaler Filmfestivaltour in Wien, Weimar, Stuttgart, Mainz und Heilbronn nun auch in Trier: Das film sharing Filmfestival bekommt jedes Jahr bis zu 1500 Kurzfilme von Machern aus mehr als 44 Nationen, die gezeigt werden möchten. Die Variationsbreite der Internationalen 3-15 Minuten dauernden Kurzfilme ist vielfältig und niemals langweilig. Erleben Sie ein Filmfestival für alle Generationen denen der Hollywood Mainstream zu kommerziell und You Tube zu blöd ist.
————–___________________________________________________________________
´
Alle Filme finden TUFA Hof statt, bei schlechtem Wetter im Großen Saal der Tufa,
Eintritt 6 / 7 Euro, Einlass jeweils ab 21:00 Uhr
Kartenvorverkauf unter www.ticket-regional.de und an allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen

Kontakt:
Tuchfabrik Trier e.V.
Wechselstr. 4-6
54290 Trier
0651-718-2412
info@tufa-trier.de
#####################
#####################

Comments

comments

OPEN-AIR-KINO im TUFA-Hof

Tufa

Erstmalig bietet die trierer Tufa in diesem Jahr im August ein Open-Air-Kino Programm im Tufahof an. Im lauschigen Hof der Tufa werden im Rahmen des Tufakultursommers Filme gezeigt, die einen interessanten, spannenden und unterhaltsamen Sommerabend garantieren!
An allen Mittwochabenden im August heißt es „Film ab“!
Filmbeginn ist jeweils nach Einbruch der Dunkelheit, Einlass ab 21:00 Uhr.

—————

Los geht es am 6. August mit der Komödie
Die Könige der Nutzholzgewinnung

Regie: Matthias Keilich, mit Peter Sodann u.a.
Komödie, Deutschland 2006, FSK: ab 6

Komödie um die Sorgen und Träume arbeitsloser Holzfäller, an der einfach alles stimmt: Buch, Regie und Schauspieler.
Der Film erzählt die Geschichte des liebenswerten Taugenichts Krischan, der in sein altes Waldarbeiterdorf Tanne im Ostharz zurückkehrt, um ausgerechnet dort einen Holzfällerwettbewerb auf die Beine zu stellen. Mit seinem unnachgiebigen Charme überwindet er nicht nur den massiven Widerstand seiner alten Freunde Ronnie und Bert, sondern sägt auch das ganze Dorf aus Stillstand und Resignation.
Mit seinem skurrilen Humor und den fein beobachteten Sorgen und Träumen arbeitsloser Holzfäller erinnert »Die Könige des Nutzholzgewinnung« an britische Komödien wie »Ganz oder gar Nicht« oder »Brassed Off – Mit Pauken und Trompeten«.

Mittwoch 13. August 2008

The Navigators

Ein Film von Ken Loach
Tragikomödie, GB / Deutschland / Spanien 2001, FSK: ab 6

Wunderbarer britischer Humor, bitterböse und sarkastisch

“The Navigators” ist ein vollkommen untypischer Ken Loach Film: humorvoll, witzig, unsentimental – und damit wohl der unterhaltsamste aller seiner Filme. Eine Gruppe von Bahnarbeitern muss nach der Privatisierung der Britischen Eisenbahn lernen, mit den veränderten, grotesken Bedingungen ihrer Arbeitswelt umzugehen. Ein mit viel anrührender Menschlichkeit entwickelter Film, der voller Verständnis und Sympathie von dem Versuch der Eisenbahner erzählt, ihre Familien, ihre Freundschaft und ihre Solidarität gegen die ungerechten Gesetze des freien Marktes zu schützen. Getragen von überzeugenden Darstellern kritisiert der Film auf humorvolle Weise die zunehmende Privatisierung unserer Welt.

___________________________________________________________________

Mittwoch 20. August 2008

Losers and Winners – Arbeit gehört zum Leben

Dokumentarfilm von Ulrike Franke und Michael Loeken
Deutschland 2006

Pradikat: besonders wertvoll! (FBW Filmbewertungsstelle Wiesbaden)

400 chinesische Arbeiter zerlegen im Ruhrgebiet die Kokserei Kaiserstuhl in Einzelteile und verschiffen sie in ihre Heimat: Abbruch West- Aufbau Fernost. Die letzten Dortmunder Koker müssen den Chinesen dabei helfen, ihren eigenen Arbeitsplatz abzubauen, desillusionierte Deutsche treffen auf hochmotivierte Chinesen. Mit Feingefühl, detailliertem Blick und Sinn für unfreiwillige Komik bleibt der mehrfach preisgekrönte Film kommentarlos bei der puren Reportage und macht dennoch richtig wütend.

www.losers-and-winners.net

Und zum krönenden Abschluss der Überraschungskinohit der Saison:
Mittwoch 27. August 2008
Vorne ist verdammt weit weg

Regie: Thomas Heinemann ,
mit Peter Lohmeyer, Frank-Markus Barwasser, Christiane Paul, Philipp Sonntag u.a.
Komödie, Deutschland 2007, FSK: ab 6

Erwin Pelzig (Frank-Markus Barwasser), hilfsbereit und nächstenlieb, verletzt versehentlich seinen Nachbarn, den Chauffeur und siebenfachen Vater Johann Griesmaier (Peter Lohmeyer) schwer. Selbstverständlich übernimmt er während dessen Genesung seinen Platz als Fahrer des Industriellen Bieger (Philipp Sonntag). Doch Griesmaiers Job ist in Gefahr: Biegers Tochter Melanie (Franziska Schlattner) hat den Unternehmensberater Kienze (Tobias Oertel) engagiert, der den Betrieb in die Mongolei verlagern will.

Der Kabarettist und Träger des Bayerischen Fernsehpreises Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig gibt sich die Leinwandehre in einer schrägen Gesellschaftssatire, die mit augenzwinkerndem Humor schwere Kost wie Arbeitslosigkeit, Globalisierung und Aktienmärkte bezwingt.

„ein sozialromantisches Märchen mit augenzwinkerndem Humor.“

______________________________________________________________

Achtung: zusätzliche Sonderveranstaltung am Freitag!

Freitag 08. August 2008

Film-Sharing Kurzfilmfestival

Nach fünf Jahren erfolgreicher internationaler Filmfestivaltour in Wien, Weimar, Stuttgart, Mainz und Heilbronn nun auch in Trier: Das film sharing Filmfestival bekommt jedes Jahr bis zu 1500 Kurzfilme von Machern aus mehr als 44 Nationen, die gezeigt werden möchten. Die Variationsbreite der Internationalen 3-15 Minuten dauernden Kurzfilme ist vielfältig und niemals langweilig. Erleben Sie ein Filmfestival für alle Generationen denen der Hollywood Mainstream zu kommerziell und You Tube zu blöd ist.
————–___________________________________________________________________
´
Alle Filme finden TUFA Hof statt, bei schlechtem Wetter im Großen Saal der Tufa,
Eintritt 6 / 7 Euro, Einlass jeweils ab 21:00 Uhr
Kartenvorverkauf unter www.ticket-regional.de und an allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen

Kontakt:
Tuchfabrik Trier e.V.
Wechselstr. 4-6
54290 Trier
0651-718-2412
info@tufa-trier.de
#####################
#####################

Comments

comments

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply